News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Xbox 360 schützt sich vor Hitztod

Viele von euch kennen sichen den RROD der Xbox 360. Dieser soll jetzt der Vergangenheit angehören, denn die neu Xbox 360 wird sich vor dem Hitztod schützen. Sie haben die Kollegen von 360-Live einen Screenshot gefunden, der eine Fehlermeldung zeigt, wo sich die Xbox 360 selber herunterfährt um sich vor einem Schaden durch Hitze etc. zu schützen.

21. Juni 2010 | Autor: nightrainX

Kommentare

  1. bei diesem lausig-kaltem sommer werden wir solche bilder wohl nicht zu gesicht bekommen 😀

  2. Wie ich ja schon in der Shoutbox gesagt hatte hat sich die alte 360 auch vor dem Hitzetod geschützt (zumindest theoretisch) indem die komplette Linke Seite des Ring of Light Rot geblinkt hat. Obwohl meine alte Xbox 3mal einen RoD hatte habe ich dieses blinken nie gesehen und deswegen glaube ich auch nicht das eine Überhitzung schuld ist sondern eher der nach dem Ausschalten aufkommende Hitzestau weil die Wärme nicht mehr aus der Konsole gepustet wird.

    Zu diesem Zweck haben manche PC-Netzteile einen Nachlauf sodass die Lüfter sich weiterdrehen wenn der PC aus ist.

  3. Ihr müsstet mal meine Launch-PS3 hören, was die für nen Krach macht wenn die an warmen Sommertagen läuft. Da dreht der Lüfter dann auf höchster Stufe und das is lauter als ne alte Box 🙂

  4. Gilt bei der neuen eigentlich die verlängerte garantie bezüglich RoD noch?

  5. Ich meine gelesen zu haben, dass es in den USA für die neue keine erweiterte Garantie mehr geben wird.

  6. bei uns auch nicht.
    12 Monate Garantie und 12 Monate Gewährleistung.

    Microsoft meint, die Kiste wäre komplett neu konstruiert und 3 Jahre sind daher nicht nötig.

  7. btw: das Bild ist aus dem neogaf forum und da hat einer die Lüfter blockiert bis diese Anzeige erschien.

  8. Hahaha, was Neues von MS und _deshalb_ braucht es keine erweiterte Garantie. Der ist gut 😉 SCNR

  9. @pommes: Also ich war mit Microsoft immer sehr zufrieden was die Qualität der Produkte angeht und das sowohl Hardware als auch Software. Die Xbox 360 bildet da wirklich eine Ausnahme und wenn Microsoft jetzt sagt das die Qualität nun da ist wo sie hingehört dann glaube ich denen auch denn sowas können die sich einfach nicht nochmal leisten. Bei der nächsten Konsole wird man wohl gleich wieder mehr auf Qualität achten auch wenn dadurch das Design leiden sollte.

  10. War das nicht so, dass sie bei der „alten“ 360 nicht auf Ati hören wollten und ihr eigenes Ding durchgezogen haben, weil es günstiger war?
    Und ich bin auch guter Dinge, was die neue angeht. Wie gesagt, das können sie sich nicht noch einmal erlauben. Und wenn doch.. längere Garantie. 😀

  11. @Non_Servian: Jo stimmt da war was mit ATI und nachdem es mir wieder eingefallen war da ich dazu auch mal was gelesen hatte habe ich mal die Leute von Google gefragt und folgendes gefunden.

    http://www.pressetext.de/news/080612042/microsoft-selbst-schuld-an-xbox-problemen/

    Das war zwar nicht genau das was ich damals gelesen hatte aber so in etwa war es.

    Letztendlich ist das aber auch egal. Microsoft hat aus seinen Fehlern gelernt und letztendlich mehr Geld gezahlt als wenn sie gleich nach ATI gegangen wären. Sowas passiert denen jedenfalls nicht nochmal.

    Mittlerweile dürfte die kühlung der GPU/CPU nicht mehr das Problem sein zumal man jetzt nur noch einen Chip hat der weniger abwärme produziert. Mit der Jasper-Revision beim alten Design soll man ja den RoD schon gut in den Griff bekommen haben. Ich jedenfalls habe da noch nicht von Massenausfällen gelesen.

  12. Laut dem Text da hat also MS den Grafikchip selbst entwickelt und erst nachdem Massenweise Konsolen angeraucht sind, ATI ins Boot geholt? Kann ich mir kaum vorstellen. MS hat gar nicht die Leute dafür um sowas zu realisieren. Ich glaube auch kaum, dass der Grafikchip selbst das Problem war, sodnern der generelle Aufbau der Konsole bzw die Anordnung der Bauteile samt Lüftung.

Schreibe einen Kommentar