*Update* The real Next Gen! Square Enix bietet eine fantastische Vorstellung

Diese Nachricht darf nicht unter den „kleinen“ News untergehen. Was ihr hier sehen werdet, ist einfach fantastisch. Ein Traum vieler Gamer wird hier erfüllt. Wer hat es sich nicht schon einmal vorgestellt, ein Spiel in Rendergrafik zu spielen? Mit der Enthüllung der Luminous Engine wird es deutlich – die Vorstellung wird zur Realität, zumindest kommt sie sehr, sehr nahe ran.

Agni’s Philosophy tech demo

Alles, was ihr im folgenden Video sehen werdet ist Echtzeit Grafik, realtime. Man mag es kaum glauben, man fängt schon an, sich die Augen zu reiben und vorallem steigert es die Vorfreude auf die Next Gen so dermaßen, dass man sich fast ärgert, dass nicht doch die nächste Generation der Konsolen auf den PK`s vorgestellt wurde.

Die Agni’s Philosophy tech demo bietet einen Detailreichtum, den man so zuvor noch nicht gesehen hat – bei Crytek nicht, bei Epic nicht und auch sonst nicht. Leute, genießt die Darstellung, schaltet auf 1080p und reibt euch die Augen. Falls ihr anderer Meinung seid oder die Demo für euch nicht so euphorisch rüberkommt, schreibt es in eure Kommentare. Zudem würde uns interessieren, welche Wünsche ihr bezüglich den Spielen mit dieser Power habt, wie sehen eure Vorstellungen bei den Next Gen Spielen aus?

Film ab!

Update: Hier bekommt ihr nun die knapp 16 Minuten lange Fassung, die leider „abgefilmt“ wurde aber dennoch einiges darbietet, was einen staunen lässt…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

6. Juni 2012 | Autor: Maynard

Kommentare

  1. Wird gut getrickst und das Design wirkt mehr als die Technik. Aber so lange man dazu keinerlei Angaben bezüglich der Hardware ect macht, beeindruckt mich das nicht allzusehr.

  2. Es geht doch bloß darum, wie gut es aussieht und inwiefern würde gute oder schlechte Hardware beeinflussen?

  3. Ich möchte doch nur einschätzen können, wann wir sowas wirklich in Spielen sehen werden. Dafür wäre die Angabe der dafür verwendeten Hardware von Vorteil 😉

  4. naja, next gen 🙂 Aber wie immer, wird es der PC anfangs schwer haben, die gleiche Power zu bringen – mit Ausnahme der superteuren Super-PC`s

  5. Ich geh mal davon aus, dass das auf einem PC lief. Und da könnten auch 2 GTX690 verbaut sein. Das wäre dann äusserst zu bezweifeln, dass die neuen Konsolen das genau so hinbekommen.

  6. och, das hat man damals auch gesagt als die erste epic demo lief, wo man zum ersten mal was von Gears of War sah…

  7. Nunja, solche Hardware werden die neuen Konsolen bei weiten nich drin haben. Zu teuer, zu viel Hitze, zu hoher Stromverbrauch. Von daher hab ich leichte zweifel 🙂

  8. Cloud Gaming ftw oder dieses Gaikai/ Onlive – wer weiß, ob wir überhaupt eine herkömmliche Konsole bekommen…

  9. Achso, du „bezweifelst“, dass die Nextgen das vielleicht so nicht darstellen können, dann verstehe ich dich.^^
    WENN das aber wirklich eine Echtzeitdarstellung ist, dann bin ich recht guter Dinge, dass das auf der nächsten Generation so aussehen wird. Wäre mir zumindest neu, dass Square Enix viel auf den PC gibt und sich so viel Mühe macht.
    Aber mann wird es (hoffentlich bald^^) erfahren.

  10. Also ich gehe auch zu 95% davon aus, dass die nächste Generation nix von wegen Cloud Gaming wird.

  11. Das größte Problem daran is nur, dass man noch mehr Zeit und Leute brauch um diese detailierten Grafiken zu erstellen, die Entwicklung als noch teurer wird. Oder eben die Spielzeit noch kürzer…

  12. Dafür verstehe ich zu wenig von der Spieleentwicklung, um dazu etwas sagen zu können. Ich stelle mir immer vor, dass die Engine das Grundgerüst ist und dann halt noch Texturen und so draufkommen. Aber was weiß ich, vielleicht muss man auch jeden Pixel einzeln anmalen und man braucht in Zukunft eine Million Entwickler für ein hübsches Spiel. :shrug:
    Aber gears 1 & 2 haben zum Beispiel auch „nur“ um die 10 Mio $ gekostet und waren „Grafikhammer“.

  13. das ist so nicht ganz korrekt schorni. heutzutage werden die charaktermodelle alle schon hi-res modelliert und dann wir ein „low-poly“-modellerstellt. aus dem hi-res werden height-maps erstellt und auf das low-poly gelegt. so sieht das low-poly fast so aus wie das highpoly – aber nur fast. nun würde in zukunft dieser prozess wegfallen.

    aber du hast schon recht, dass die spiele immer aufwändiger werden, das wird dann aber durch teamgrosse kompensiert (an assassins creed arbeiteten zeitweise mehr als 600 leute!).

  14. Das ja. Aber um wieviel sieht das dann noch besser aus als heute und vor allem zu welchen Preis (Rechenleistung)?

    Insgesamt sollten mehr Details rein, mehr Objekte im Bild, Interaktion, Physik ect. Muss ja auch alles erstellt werden. Bruacht man ja auch mehr von allem. Weiss ja nich wie oft man Copy & Paste machen kann. Irgenwand fällt es auf.

  15. Ich fand die Techdemo nur teilweise beindruckend, am Anfang sah es mal kurz fast wie ein Realfilm aus und das sehe ich auch als die Messlatte, solange Videogames noch von einem Film zu unterscheiden sind, wird es immer wieder den Ruf nach neuer Hardware geben aber ich bin zuversichtlich, das in 10 bis 15 Jahren da keine Unterschiede mehr zu sehen sein werden, zumindest nicht, wenn der Programmierer es so will. Aber es wird dann immer noch Limitationen bezüglich der Anzahl der Objekte geben denke ich mal.

    Was die Komplexität der Entwicklungen betrifft, wird es dann wohl Zeit für eine Studioübergreifende Arbeitsteilung. Entweder werden immer mehr special effects firmen eingebunden, die beispielsweise Menschen und andere Objekte optimal nachbilden so das man sie ganz einfach in die Engine integrieren kann. oder die studios tun sich zusammen und machen sowas gemeinsam. es macht ja wenig sinn, das für jedes game das rad immer wieder neue erfunden wird.

  16. Wie ich schon geschrieben habe, bin ich sehr beeindruckt von der Agnis Tech Demo. Der Detailgrad ist enorm hoch. Was noch schöner wäre, wenn man große Spielewelten zeigen würde – und die Bäume, ja, die Bäume, werden sie endlich realistisch aussehen 🙂

    Neben der Grafik hoffe ich extrem auf eine bessere KI und vorallem – unabhängig von der Technik – auf tolle Ideen der Entwickler 😉

Schreibe einen Kommentar