Frei Schnauze: Gedanken eines Zockers 1.0

Die Zeit rast dahin und wir durften uns mittlerweile schon stolze 6 Jahre mit unserer Xbox 360 vergnügen. Viele Spiele sind seitdem erschienen, das Dashboard wurde einige Male verändert, viele Funktionen wurden integriert, eine „Bewegungskamera“ namens Kinect gehört zum Equipment. Ja, es ist einiges geschehen und auch die Spielelandschaft hat sich verändert, Entwickler gingen pleite, Entwickler klagen und Entwickler machen falsche Versprechungen…

Gedanken eines Zockers 1.0

Soweit, so bekannt… Doch der Manni schaut häufig sehr kritisch auf das Geschehene/ auf die Entwicklung. Mir ist aufgefallen, dass es zum Beispiel kaum noch nennenswerte Demos zu Retail Spielen gibt. Was war das noch für eine Zeit, als wir zu Lost Planet eine extrem frühe und stabile Demo auf dem Marktplatz bekommen haben – ca. 1 Jahr vor der eigentlichen Veröffentlichung. Teilweise gab es pro Woche 1-2 Demos, die auch spielenswert waren. Heute findet man dagegen eine gänende Leere auf dem Marktplatz – lediglich ein paar Indie Games werden veröffentlicht, deren Qualität stark schwankt. Arcade Spiele finden zwar regelmäßig in ihren Weg auf die Xbox 360, werden dafür jedoch auch immer teurer, wie Microsoft selbst zugibt. Keine schöne Entwicklung…

Zudem sind wir Zocker in Deutschland weiterhin benachteiligt hinsichtlich einiger Funktionen, die z.B. in den USA zum Standard gehören – ok, ich vermisse sie nicht aber sicherlich gibt es unter euch einige, die z.B. TV Programme gerne auf der Xbox 360 sehen würden (Stichwort Sky etc.). Man könnte sagen, dass die Leistungen eher abnehmen als zunehmen, wir jedoch weiterhin für eine Gold-Mitgliedschaft „tief“ in die Tasche greifen müssen – wirklich keine schöne Entwicklung…

Doch auch abseits der eigentlichen Konsole gibt es Dinge, die einem unangenehm auffallen. Das Entwickler schon lange auf wirtschaftliche/ ökonomische Sicherheiten setzen, ist bekannt. Hat ein Spiel/ ein Genre großen Erfolg, wird eben dies kopiert. Aber bitte, liebe Entwickler, irgendwann ist es auch gut gewesen oder? Immer der gleiche Shooter nur in anderen Farben und mit anderen Namen – macht das noch Sinn? Zudem ist die Qualität der Spiele häufig unter aller Kanone. Blicken wir kurz zurück – Kameo, Viva Pinata und Mirrors Edge sind gute Beispiele für mutige Schritte, für neue Wege, die natürlich mit gewissen finanziellen Risiken bestückt sind. Aber hey, mittlerweile verkaufen sich noch nicht einmal mehr die Shooter wie warme Semmeln – der Markt ist übersättigt!

Aktuell rege ich mich auf einem sehr hohen Niveau über Dirt 3 auf. Diesen dritten Teil hätten sich die Entwickler wirklich sparen können. Klar, er sieht hübsch aus aber schiebt noch einmal Dirt 1 in die 360 – ihr werdet euch wundern, wieviel Spaß das Teil macht und dieser Spaß ging schon beim zweiten Teil etwas flöten. Es wird deutlich, dass die Änderungen nur maginal sind und man das „schnelle Geld“ verdienen möchte. Muss ich noch die Fifa und PES – Reihe erwähnen? Ich denke nicht… Auch diese Entwicklung nervt! Aber solange es noch genug Käufer für diese teils lauwarmen Aufgüsse gibt, wird es sich wohl nicht ändern (lassen).

Hier hätte ich 2 ganz tolle Ideen. Microsoft sollte endlich mal genug Geld an Blizzard schicken, damit wir ein Diablo III auf der Xbox 360 zu sehen bekommen. Denn dieses Spiel ist ein Ausnahmespiel und weiß Gott, kein anderer Entwickler ist in der Lage, ein solches Action Rollenspiel zu entwickeln – so etwas fehlt den Konsolen! Dann wären da noch die Rundenstrategie Spiele. Klar, es ist eher ein „Randsektor“, die Fans dieses Genres sind sicherlich nicht so zahlreich, wie bei anderen aber warum zum Henker gibt es keine „großen“ Rundenstrategie Titel auf der Xbox 360? Technische Probleme sind sicherlich nicht gegeben und mit einer (wahrscheinlich einfachen) Portierung könnten die Entwickler doch doppelt Geld in die Kassen fliessen lassen – Käufer finden sich bestimmt. Ich möchte liebend gerne ein Heroes of Might and Magic oder Disciples auf der Konsole sehen! Beide Richtungen, Action Rollenspiele (Diablo III) und Rundenstrategie Spiele, sind wie gemacht für die Konsolen.

Was mich positiv überrascht – wenn auch sehr spät – ist Kinect. Erst letzte Woche hatte ich endlich die Gelegenheit, mit 2 „Mitzockern“ Knicet Sports und Kinect Adventures zu spielen. Zuvor habe ich immer von den Reaktions-Latenzen gelesen – von der Bewegung bis zur Übertragung auf die Spielfigur. Hey! Die ist nicht so groß, wie man denkt und die Spiele machen wirklich Spaß. Hier hoffe ich sehr, dass Microsoft nicht die „Core“ Gamer vergisst. Es wurden zwar einige Beispiele auf der diesjährigen E³ vorgestellt (u.a. Mass Effect 3, Ghost Recon Future Warrior), aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht. Einzig Rise of Nightmares, welches in Deutschland nicht erscheinen wird, könnte das nötige Potential mitbringen, um auch Core Gamer für Kinect zu begeistern. Leider gibt es über Ryse, welches von Crytek entwickelt, noch zu wenig Informationen, um es beurteilen zu können. Laut Microsoft sollen sich etliche Spiele für Kinect in der Entwicklung befinden, die auch Core Gamer begeisten werden – warten wir es ab…

Auch weiterhin werde ich die Entwicklung innerhalb und außerhalb der Xbox 360 beobachten und zu gegebener Zeit meine Gedanken wieder äußern… Gedanken eines Zockers 2.0 – ik hör dir trapsen… Wie empfindet ihr die Entwicklungen? Was regt euch auf? Was seht ihr positiv?

 

30. Juli 2011 | Autor: Maynard

Kommentare

  1. Als dritt ältester im Team geht es mir ähnlich wie dir, Manni. Nur das ich NULL Wert auf diesen Hampelkram lege und ich diesen Schritt als Verschlimmbesserung ansehe…

    Beispiel Turn10! Die haben sich vermehrt auf Headtracking und Kinectsteuerung konzentriert als dem Spiel mal dynamische Wetter- und Tageswechsel zu verpassen. Und wieder bekommen wir realistisch gesehen 3 Tracks mehr, welche dann rückwärts, seiten- und spiegelverkehrt, klein, mittel, groß, sehr groß, kleingroß, usw. befahren werden dürfen….

    Ich liebe die Forza-Reihe seit Anbeginn, aber den vierten hole ich mir aus reinen Protest nicht. Schön wenn Spiele „besser“ mit Kinect laufen, aber dieses „besser“ fehlt mir als Contra-Kinect-Spieler! Ich bin gespannt was BioWare macht…. Denn das gezeigte/gesagte im E3 Trailer hat mich nicht wirklich angesprochen. Kann also auch passieren das ich die ME Trillogie mit den zweiten Teil beendet habe… :p

    Auch gehen mir die ganzen Entwickler aufn Zopp, die meinen die Hardware (der Xbox) sei am Ende! Die faulen Säcke ruhn sich doch nur aus und sind so mit ihrer scheiß 3D-Optik und Hochglanzschlauchlevelstruktur so starsinnig! Die sollen mal was richtig gutes in 2D (gern auch 2,5D) machen – wie halt Ubisoft mit Rayman Origins! Das ist mutig und genial zugleich! Sollen Treyarsch doch mal ein doofes MW/CoD alá Contra/Probotector, oder in der Form eines Jackal machen. Alles in knackiger, spritziger 2D Iso-Optik! FIFA/PES – genau das selbe! Wie toll waren damals die Matches mit International Superstar Soccer! Schöne 2D-Sprites die man von Links nach Rechts gejagt hat. Hier auch das selbe. Ihre tolle FIFA-Engine nutzen, aber halt alles in 2D halten….

    Ich könnte ewig so weiter machen…. Die ganzen alten Titel von früher versprühen mehr Charme als 70% des heutigen Mülls. Ganz ehrlich – wenn sich dieser Markt so weiter entwickelt, dass Indies weiterhin nur mit ner Kneifzange angefasst werden, die Devs immernoch nur auf Forsetzungen setzen und Kinect mehr und mehr ins Zentrum wächst…dann ist diese Gen so ziemlich meine letzte Gen. Dann investier ich lieber mein Geld in alte Technik und erfreue mich dort der Sachen die damals schon toll waren. Hab nicht wirklich Probleme mit Download-Only-Inhalten, aber mit der Stagnierung der Einfälle und dieser verdammten Hyper-Super-DirectXYZ666-Real-Look-Engine gekreische der Zocker und der Entwickler! Nicht umsonst tummeln sich auf meiner HDD schon weitaus mehr Indie- und Arcadespiele als Retailversionen in mein Regal. Dort wird sich wenigstens auch ab und an mal was getraut. Sicher, auch dort findet man Abklatsch aus alten Tagen…..und das ist auch fein so! Denn oftmals ist das alte mit etwas neuem gewürzt und das ist dann mal richtig toll! Siehe zum Beispiel Cthulhu Saves The World – tolles 16-Bit Old-School RPG mit einer „Anti-Grind“ Aufwertung! Genial! radiangames Inferno – Gaunlet meets Twin Stick Shooter – SUUUPER! Da macht das zocken Spaß…..

    Egal….ich sehe das alles den Bach runter gehen, weil einfach der Markt zu sehr auf Hochglanz steht und liebevolle Ideen abschmettert wie nichts gutes.

    In dieser Gen bin ich froh, dass man mit der Xbox 360 wenigstens gut mit Bullethell Shootern bedient wird – hat schon was von PS2-Zeiten. Da dies aber auch ein Nischenmarktplatz ist hat dieser wohl auch kaum eine Zukunft.

    Whatever……..

  2. Ich weiß, mit dieser Meinung steh ich ziemlich alleine da, aber:
    Ich WILL ein „immer gleiches“ COD/MW/Shooterdingens… Spiele wie diese, mit immer besserer Grafik müssen für mich nichts großartiges an der Spielart ändern. Homefront z.B. fand ich grade wegen der nähe zu COD super 🙂

Schreibe einen Kommentar