News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Inside Special: GTA IV

Ein Spiel wie kein anderes: Grand Theft Auto IV ist das aktuell wohl am meisten herbeigesehnte Spiel für die 360 und die PS3 – und zwar für eine unglaublich große Anzahl von Spielern. Kein Wunder: Steht die GTA-Serie doch seit Jahren für Spielspass pur – und zwar jeweils für lange Zeit. Auch diesmal will Rockstar der Fangemeinde mit GTA IV wieder mächtig einheizen. Wir haben uns das Spiel mal etwas genauer angeschaut – und verraten euch warum es sich lohnt, den 29.04.2008 ganz dick im Kalender anzustreichen, dann wird GTA IV nämlich erscheinen, erstmals zeitgleich für Sonys und Microsofts Konsole.

Welcome to America

GTA IV spielt in Liberty City, genau wie schon GTA III, dem erste 3D-Ableger der GTA-Serie. Doch diesmal sieht die Stadt ein klein wenig anders aus… Ihr spielt Niko Bellic, einen Osteuropäer mit einer dunklen Vergangenheit – und sucht euer Glück in den USA, genauer in Liberty City, wohin es auch schon euren Cousin Roman verschlagen hat. Wie viele andere träumen auch die beiden den „American Dream“, inwiefern das klappt, werdet ihr wohl im Spiel selbst herausfinden müssen. GTA San Andreas, der direkte Vorgänger von GTA IV war riesig. 3 Städte plus Umland luden zum Erkunden und Entdecken ein – und zu Entdecken gab es viel. GTA IV wird zwar von der reinen Map-Größe kleiner, dafür soll es aber in den fünf Stadtteilen von Liberty City, was dank Next-Gen Power dem Vorbild New York ähnlicher sieht als je zuvor, viel mehr zu entdecken geben. Viele Häuser kann man betreten und/oder auf das Dach klettern, in den Straßen sind viel mehr Passanten und Autos unterwegs und die KI dieser Charaktere wurde deutlich aufgefrischt. Insgesamt gibt es vier Inseln plus „Happiness Island“ mit der bekannten Statue, die im Spiel aber auch etwas anders aussieht… Die fünf Stadtteile sind realen Vorbildern nachempfunden: Broker ist der Stadtteil Brooklyn, Dukes repräsentiert Queens, Bohan ist die Bronx und Algonquin schließlich Manhattan. Moment sagt ihr, dass sind aber nicht fünf. Richtig. Ein Teil von New Jersey ist ebenfalls im Spiel, heißt dort dann aber Alderney. In allen Stadtteilen gibt es viel zu entdecken, lange Leerlaufzeiten wie in GTA San Andreas wird es sicher nicht geben.

Who a you working for?

Niko kommt also mit dem Schiff nach Amerika – und wie wir aus dem dritten Trailer wissen, hat es Roman noch nicht wirklich an die Spitze geschafft und lebt in einer Bruchbude. Er leitet aber immerhin ein Taxi-Unternehmen und ist nicht nur euer erster Ansprechpartner in der neuen Welt sondern auch der erste Auftragsgeber. GTA-Kenner dürfen sich neben festen Aufträgen von Roman auch auf lustige Taxi-Fahrten durch Liberty City einstellen. Solche freien Missionen gab es bisher immer, in GTA IV sollen sie aber enger mit der Handlung verbunden werden. Einfach in ein Taxi steigen und die Missionen starten – das funktioniert nicht mehr. Im weiteren Handlungsverlauf wird Niko auch für andere arbeiten können, dabei dürft ihr euch schon mal auf die japanische Mafia und weitere dunkle Gestalten freuen. Aufträge kann Niko jetzt übrigens jederzeit bekommen – denn natürlich hat er ein Handy dabei. Wichtige Infos gibts als SMS, ein Neustart einer missglückten Mission ist auch mit dem Mobiltelefon möglich. Übrigens wird man auch den Multiplayer über das Handy starten können – die Vermutung das Rockstar auf Menüs weitgehend verzichtet liegt also nahe. Das HUD wurde ebenfalls auf ein Minimum reduziert – so kann man die Prachtgrafik von GTA IV auch viel besser bewundern.

We are all looking for that special someone…

Wonach wir aber natürlich auch immer schauen ist die Technik und da hat sich seit GTA San Andreas einiges getan. GTA San Andreas erschien für die PS2 (Leadplattform) und bekam Umsetzungen auf der XBOX und dem PC. Toll sah GTA San Andreas nicht aus – auch verglichen mit anderen damaligen Spielen. Aber es bot eine tolle Story, abwechslungsreiche Missionen und eine riesige Spielwelt. Nun stellt euch all diese positiven Punkte noch um eine aktuelle, Next-Gen würdige Grafikengine ergänzt vor. GTA IV nutzt die RAGE-Engine, die auch schon in „Rockstar präsentiert Tischtennis“ zu sehen war. Klar das die Charaktere nicht ganz so detailliert sind – müssen doch auf den Straßen von Liberty City mehr als zwei Tischtennispieler gleichzeitig dargestellt werden. Und die Umgebungen sind dann doch auch etwas abwechslungsreicher als ne Sporthalle. Um einen guten Eindruck von der Grafik von GTA IV zu bekommen, reicht ein Blick in den dritten Trailer – der wurde in 720p-Ingame aufgenommen, alle Szenen sind auch so im Spiel enthalten. Doch nicht nur optische Tricks machen GTA IV zum bis dato schönsten Open-World-Game. In der letzten Preview-Version, die verschiedene Seiten wie IGN, Gamespot und auch deutsche Zeitschriften und Webseiten zu sehen bekommen haben, sah GTA IV schon richtig gut aus und lief auch flüssig. Ausserdem gibts keine Ladezeiten und eine tolle Weitsicht. Lediglich kleine Pop-Ups und fehlendes Anti-Aleasing (Kantenglättung) sind noch zu monieren. Aber nix, woran Rockstar bis zum Release noch arbeiten kann. Doch nicht nur die Grafik wurde aufgefrischt. auch was die KI angeht hat sich Rockstar mächtig ins Zeug gelegt.

Things will be different

New York ist eine Stadt mit Millionen von Menschen und unzähligen Autos, riesigen Werbetafeln und Hochhäusern. Und anders als in GTA III soll diesmal Liberty City nicht nur eine Stadt mit riesigen Werbetafeln und Hochhäusern werden. Richtig: Diesmal gibts auch richtige Passanten und richtige Staus. Auf den Straßen von Liberty City ist z.T. die Hölle los – und die vielen Menschen gehen diesmal richtigen Tagesabläufen nach. Einige gehen shoppen, andere gehen sich was zu Essen kaufen – zum Beispiel an einem Hot-Dog Stand – und wieder andere heben vielleicht gerade Geld von einem Bankautomaten ab. Ein anderer winkt ein Taxi heran – und hier kann Niko nun verschiedene Dinge tun. Entweder wir machen auch einen auf lieber Mitbürger, bestellen uns auch ein Taxi und lassen uns gemütlich durch die Gegend kutschieren. Das kostet natürlich Cash – und wie jeder andere Charakter im Spiel haben auch wir ein begrenztes Bankkonto – wieviel Geld gerade drauf ist, können wir übrigens auch an Geldautomaten nachprüfen. Alternative: Wir zücken unsere Pistole und versuchen das Taxi zu übernehmen. Dank der neuen KI können sich dann verschiedene Möglichkeiten ergeben. Wenn wir Pech haben, sieht uns ein Bulle. Die Cops in GTA IV gehen hart zur Sache. Ne gezückte Pistole reicht um ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Wenn wir keinen großen Ärger wollen, sollten wir die Waffe wegestecken… Variante 2: Der Taxifahrer drückt aufs Gaspedal und rast davon. Dabei überfährt er einen Passanten und fährt einen Mülleimer kaputt. Pech gehabt: Das Taxi ist weg. Variante 3: Der Taxifahrer ist ängstlich, nimmt sofort die Hände hoch und steigt aus dem Wagen. Wir steigen ein und fahren mit dem Taxi davon. Kostet uns nix und wir sind absolut flexibel. Wir hätten auch Pech haben können und ein anderer Passant hätte das Feuer auf uns eröffnen können, dann wäre die Polizei gekommen und hätte sich um den gekümmert, oder wir hätten einfach die Cops gerufen, oder, oder, oder… Wenn wir im Taxi sitzen, fällt auch gleich die neue Physik-Engine auf. Autos fühlen sich schwerer an und verhalten sich auch nach Unfällen realistischer. Zudem kann man das Alter eines Autos am Lack sehen. Auch Dreck und Einschusslöcher bleiben am Auto. Letztere natürlich auch, wenn man mit dem Wagen durch eine Waschstraße fährt…

Stop shooting people you maniac!

Okay, okay, wir hören ja schon auf zu schießen: In GTA IV kann man schließlich auch noch anderes machen: Wie immer gibts in der Stadt jede Menge zu entdecken, so dass es sicher auch wieder Spass macht, einfach durch die Gegend zu fahren und die Welt zu erkunden. Dabei kann Niko natürlich wieder Musik hören, insgesamt 18 Radiostationen warten auf euch. Natürlich soll für jeden Geschmack was dabei sein. So hört ihr z.B. Funk, Reggae, Jazz, Dance, Pop , Hip Hop und auch russische und ukrainische Musik, z.B. auf Vladivostok FM. Und auch wenn ihr zu Fuß unterwegs seid, dürft ihr Musik mitnehmen. Wie die kleinen nervigen Kiddies im Bus, die mit ihrem Handy immer alle Mitfahrer beschallen dürft ihr auch per pedes der Musik der Liberty City Radio Sender lauschen. Auch sonst gibts einiges zu erledigen. Die vielen Rollenspiel-Elemente aus GTA San Andreas sind nicht mehr an Board, d.h. man muss nicht mehr stundenlang tauchen, nur um eine Mission angehen zu können. Kleidung dürft ihr euch trotzdem ganz individuell kaufen – mehr Style-Veränderungen sind aber nicht drin. Zumindest nicht im Singleplayer…

Multi Theft Auto

GTA IV wird einen Mehrspielermodus besitzen. Was sagen wir, nicht einen sondern gleich 15 Modi. Bis zu 16 Spieler können online antreten. Neben freiem Herumlaufen mit euren Freunden wirds auch Coop-Missionen und natürlich klassisches Team-Deathtmatch und Deathmatch geben. Sehr interessant klingt auch der Modus „Cops N’Crooks“. Hier ist eine Gruppe der Spieler als Polizei unterwegs, der Rest als Gangster. Die Cops sehen die Bösen auf ihrem Radar und müssen versuchen sie zu stoppen. Die Bösewichter haben allerdings keine Ahnung wo die Cops sind und müssen abhauen. Klingt spannend und sehr spaßig. Alle MP-Modi sind dabei über das Handy auswählbar. Der Host legt die Regeln fest und kann je nach Modus auch Dinge wie Passanten- und Polizeidichte und Waffen festlegen. Jeder Spieler für sich kann sein Aussehen festlegen. Wählbar sind Rasse, Geschlecht, Klamotten, etc. Das Beste: Die ganze Stadt wird im Multiplayer begehbar sein. So könnt ihr mit nem Kumpel gemeinsam auf die Suche nach versteckten Geheimnissen gehen oder lustige Dinge, die ihr im Singleplayer gefunden habt, austauschen. Wenn der Multiplayer-Part gut läuft, dürfte uns auch hier ein absoluter Knaller ins Haus stehen. Bestätigt wurde z.B. schon, dass man mit bis zu drei Freunden mit dem Auto durch Liberty City cruisen kann. Das klingt doch gut.

Download Content – 360 Exklusiv?

Wie bereits bekannt ist, wird es zu GTA IV Download Content geben. Dabei wird zumindest der erste DLC nur für die 360 erscheinen, immerhin hat Microsoft auch einen Batzen Geld dafür auf den Tisch gelegt. Zum genaueren Inhalt ist noch wenig bekannt – alle Ankündigen sprechen bisher nur davon, dass es „groß“ wird. Wir tippen auf eine komplette Story, die allerdings ebenfalls in Liberty City spielen wird. Dabei wirds vermutlich jede Menge neue Missionen und auch einige neue Charaktere geben. Natürlich auch neue Zwischensequenzen und vielleicht sogar neue Waffen. Eine neue Map, also z.B. eine weitere Insel scheint hingegen nicht zu kommen. Aber: Abwarten und schauen was die Zukunft bringt. Weitere DLCs wird es übrigens für PS3 und XBOX360 geben, nur der erste DLC ist 360 exklusiv.

„Fazit“ oder „Was mach ich jetzt bist zum 29.04. ?“

GTA IV wird über jeden Zweifel erhaben – das Spiel hat gute Chancen das Spiel des Jahres 2008 zu werden. GTA wird groß, vernachlässigt dabei aber nicht die Details und wird sicher wieder eine spannende Story mit vielen Nebenmissionen, tollen Charaktere und viel Rockstar-typischen Humor bieten. Fans der Serie haben den Titel eh schon vorbestellt – aber auch für Neulinge kann sich der Besuch in Liberty City lohnen. Alles was man bisher gesehen, gelesen und gehört hat, klingt großartig – da kann eigentlich nix mehr schief gehen. Dazu kommt der Multiplayer-Modus, der euch sicher für einige Monate an die Konsole fesseln wird. Und im Herbst soll ja bereits der erste DLC erscheinen – mit GTA IV ist man wahrscheinlich für mindestens ein halbes Jahr gut versorgt. Die Frage „Was tun bis zum Release“ wollen wir euch natürlich auch noch beantworten. Zum einen empfehlen wir einen regelmäßigen Besuch von der offiziellen Seite. Dort gibts auch in den nächsten Tagen wieder einige Updates – und man kann z.B. in die Radiosender reinhören und sich mit lustigen Videos einen ersten Überblick über den Humor und das Spiel verschaffen. Wer aktuelle Infos zu GTA IV sucht, schaut am besten in unserem Forum vorbei: immer wenn es Neues zum Spiel gibt, werdet ihr es auch dort lesen können. Neuste Screenshots findet ihr dort auch immer ganz flott. Und wenn wir mal was übersehen, könnt ihr dort einfach posten und die Community auf Neues hinweisen. Und wenn es dann mit dem Release endlich soweit ist, findet ihr bei uns sicher auch genügend Leute für Mulitplayer-Partien…

Short Facts

  • Erscheinungstermin: 29.04.2008 (zeitgleich für PS3 und XBOX360)
  • Spielzeit rund 100 Stunden
  • Freie Spielwelt: Liberty City (New York) mit Tageszeitenwechsel und unterschiedlichen Wetterbedingungen
  • mehr als 50 unterschiedliche PKW-Modelle, dazu LKWs, Helis, Boote und Motorräder
  • verschiedene (Schuss-) Waffen, darunter AK47, MP5, Glock aber auch Baseballschläger, Klappmesser und auch Sägen (Kettensäge ?)
  • Niko beherrscht auch verschiedene Schläge und Tritte um sich zu wehren
  • Niko kann sich mit anderen Charakteren anfreunden und auch Beziehungen zu Frauen entwickeln
  • KI und Physik sollen realistischer werden als jemals zuvor. Polizeiwagen kommen beim Einsatz tatsächlich aus der Wache und die Polizei ist deutlich aggressiver
  • 15 Multiplayer-Modi für bis zu 16 Spieler
  • Download-Content angekündigt, z.T. 360-exklusiv

Trailer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

[ratings]

29. August 2008 | Autor: DerBene

Schreibe einen Kommentar