News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Inside Review: Soul

Wohin geht die Seele, wenn der Körper seinen Dienst versagt? Gibt es überhaupt eine Seele? Gibt es einen Himmel und demnach natürlich auch eine Hölle?

Alles ethische Fragen die wir euch im Review von Kydos Studio´s Soul leider nicht beantworten können oder wollen. Wir werden euch aber ganz sicher die Frage beantworten, ob sich das Indie Spiel lohnt. Wieder mit zwei Meinungen, denn doppelt hält in aller Regel besser. Angetan sind wir beide von Soul (Anmerkung Manni: Jep! 🙂 ), das sei hier und jetzt schon mal erwähnt….

Allgemeine Infos

Name & Link zum Spiel: Soul

Entwickler: Kydos Studio

Preis: 80 Microsoft Points

Größe: 41 MB

Indie Spiele sind was Feines. Da darf man so ziemlich alles in einen Zahlencode pressen was geht. Kaum ein Retail Titel würde an sich das Thema einer Seelenwanderung behandeln. Und darum geht es hier ja. Ein Mensch stirbt, seine Seele verlässt den Körper und würde gerne in den Himmel steigen. Wenn nicht gar finstere Kreaturen andere Pläne hätten und diese lieber in der Hölle sehen wollen. Und am Anfang wird man da auch häufiger landen als einem vielleicht lieb ist.

Das liegt vor allem am Gameplay. Außer den linken Analog Stick wird nichts weiter benötigt um einen Abschnitt zu bewältigen. Und das verlangt einiges an Geschick und Geduld ab. Man kann sagen das Soul eine hübschere Variante vom „Heißen Draht“ ist. Berührt die Seele einen Gegner, oder die Umgebung macht es „Puff“ und man darf den Abschnitt noch einmal in Angriff nehmen. Und das ist wahrlich leichter gesagt als getan. Jeder Abschnitt ist mit unterschiedlichen Gefahren ausgestattet. Mal ist es stock finster und ihr müsst fast blind den Ausgang finden, mal müsst ihr vor Wassermassen durch ein verschlungenen Tunnel flüchten. Das Frustige an der Sache ist, das man nicht speichern kann, man den Abschnitt nicht später noch mal angehen kann, ohne dabei alle anderen vorher wieder gespielt zu haben. Das ist auch das kleine Manko an einem sonst genialen Titel. Morbide, klasse gezeichnete Hintergründe, gepaart mit ein paar Schreckensmomente und einfachem Gameplay. Soul hat wahrlich den Titel Indie verdient. Auch das man es spielen sollte. Es ist ein Spiel mit Herz und Seele (Anmerkung Manni: …und das für schlappe 80 Pünktchen!)!

Kn0kkelmanns Fazit:

Klasse! Einfach nur genial, auch wenn es irgendwo echt frustrierend ist. Soul ist solch ein Titel den man zeigen muss wenn es um Indie Spiele geht. Die Idee ist frisch, die Grafik super, das Gameplay simpel. Kydos stehen ja für hohe Qualität und das haben sie mit Soul wieder bewiesen. Die Aufmachung ist wirklich toll, wenn es nur nicht so verdammt frustrierend wäre. Denn mir geht’s oftmals so, das ich, wenn ich irgendwo mal nicht so recht weiter komme, eine Pause einlege und mich zu einem späteren Zeitpunkt in aller Ruhe an die Stelle ran wage. Das ich dann wieder jeden Bereich noch mal abklappern muss, das ist schon etwas ärgerlich. Das tolle daran ist aber, dass man schon weiß wo man lang sollte und was einen erwartet. Dennoch hätte man das irgendwie besser regeln können, wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis es vollends zulässt. Denn so hätte man Soul wahrscheinlich viel zu schnell durch. Für 80 MS Punkte muss man dann öfters mal ran und da ist die Motivation dann etwas grösser. Wer gern gefordert werden will und dabei sein Auge schmeicheln will, der greife bitte zu. Ich kann nicht anders als zu schreiben: KAUFEN! Selten haben sich 80 Punkte mal wieder so gelohnt. Mal wieder ein MUST HAVE unter den Indie Spielen.

[xrr rating=11/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]

Manni`s Fazit: Ein seeliges Vergnügen!

Tja, was soll ich noch hinzufügen? Der Knokkel hat soweit alles gesagt und ich könnte es nur mit eigenen Worten wiederholen: Soul ist ein kleines, sehr günstiges, stylisches und spannendes Spiel für zwischendurch und erhebt so nebenbei den Anspruch, ein neues Genre erfunden zu haben: Das Horror-Geschicklichkeits-Genre. Hoffentlich werden wir des öfteren Spiele dieser Art finden. Bezüglich der fehlenden Checkpoints kann ich nur sagen, dass es richtig so ist, um die Motivation zum Weiterspielen anzuheizen – wie in den guten alten Zockertagen der Amiga und Co. Generation 😉

Spätestens jetzt sollten viele von euch auf den Indie Games Marktplatz schauen und sich Soul und andere klasse Titel reinziehen. Wer zu Soul ein Video sehen möchte, klicke bitte HIER HIER hin. Weitere Indie Games Empfehlungen findet ihr HIER HIER.

[xrr rating=10/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]

4. Februar 2010 | Autor: Kn0kkelmann

Schreibe einen Kommentar