News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Der Rückblick von der Mami Of Two

Mit gehangen – Mitgefangen? Von wegen! Die Mami Of Two ist ein altes Eisen im Zockerbereich und erklärt wie sie die Xbox 360 für sich entdeckt hat, oder diese ihr ans Ohr gequatscht wurde. Viel Spaß!

Tja, wenn man einen eingefleischten Zocker zum Freund/Mann hat, ist klar, dass der Weg zur Xbox 360 nicht lange auf sich warten lies 😉 Auch vorher war ich schon lange mit dem SNES, N64, Games Cube und später mit der Playstation 1 & 2 zu Gange (ja, auch schon lange vor meiner Zeit mit Knokki) und habe viele, viele Stunden mit Mario, Donkey Kong und Co verbracht, bin als James Bond in geheimer Mission unterwegs gewesen oder hab mich dank Tekken oder Mortal Kombat abreagiert und dabei fast das Joypad zerdeppert. Erst lange Zeit später haben wir uns dann die erste Xbox von Freunden ausgeliehen und waren doch sehr positiv überrascht. Die 360 eroberte langsam den Markt und kündigte tolle Spiele an. Demnach lag mein lieber Mann mir so lange in den Ohren, dass ich mir schließlich ein Herz fasste und der neuen Xbox 360 ein zu Hause gab. Und mit ihr die vielen süßen Pinatas, deren Garten ich mit Herz und Seele pflegte. So sind wir Frauen halt… 😉 Als Overlord hat es mir viel Spaß bereitet, mal so richtig die Sau raus zu lassen und mich an dem schwarzen Humor zu erfreuen. In Civilisation Revolution habe ich die Weltherrschaft an mich gerissen, mich in Silent Hill gegruselt, mit Guitar Hero das Haus gerockt oder dem Knokki in Tekken den Hintern versohlt. Und spätestens mit Bioshock war es dann restlos um mich geschehen. Für mich noch mit Abstand das beste Spiel auf der 360. Die Atmosphäre war so fesselnd, dass ich das Joypad kaum noch aus der Hand legen konnte und ungeduldig auf die Fortsetzung wartete. Auch Fable 2 & 3 haben es mir unbedingt angetan, die Story und das Gameplay sind einfach toll. Und nicht zuletzt konnte ich mich nach einigem Zögern für Fallout begeistern. Dank Knokkis Hartnäckigkeit habe ich dann doch einen Versuch gewagt und war sofort in den Bann gezogen. Und hab dem Knokkelmann fortan den Platz vor der Konsole streitig gemacht. Auch Alan Wake möchte ich nicht vergessen zu erwähnen. Die Story war echt klasse!

Auch die Arcade und Indiespiele stehen hoch im Kurs! Ich hätte nie gedacht, wie viel Spaß buddeln machen kann! Danke, Miners Dig Deep. Wirklich absolute Suchtgefahr! Apple Jack war ebenso ein Vergnügen. Auch Carcassonne und natürlich Bomber Man dürfen nicht vergessen werden. Ein weiterer Liebling von mir ist Pflanzen vs. Zombies! Einfach genial!

Herausragend finde ich das Erfolgssystem der weißen Lady! Eine tolle und einfache Art, den Spieler zu belohnen und gleichzeitig am Ball zu halten. Die Spiele werden auch „richtig“ durchgezockt und man achtet auf viel mehr, wenn es dafür einen Anreiz gibt! Tolle Idee! Noch immer freue ich mich jedes mal, wenn es einen neuen Erfolg gibt, auch wenn ich nicht ganz so versessen auf einen hohen Gamerscore bin wie manche Hardcorezocker (ne, Jungs?). Es zaubert einem doch immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und man ist stolz, wieder etwas erreicht zu haben. Und auch wenn man Stunden gebraucht hat, um einen Erfolg zu erreichen, macht es das kleine „Plop“ alles wieder wett!

Die einfache Kommunikation, die Partys, Multiplayer und das allgemeine Gold-Feeling schaffen das Gefühl, eine Gemeinschaft zu sein. Nie war gemeinsames Spielen und Kommunizieren einfacher, auch wenn man an völlig unterschiedlichen Orten auf der Welt ist. In den Live-Shows von 1 gegen 100 hat es echt Spaß gemacht, sich mit anderen Zockern zu messen!

Kurzum bin ich zwar inzwischen sehr viel Geld los geworden, aber dafür wurden mir – und dem Knokki natürlich, viele tolle Erlebnisse und Momente beschert, die ich nicht mehr missen möchte! Nicht zuletzt natürlich auch die Freundschaften, die dadurch zu Stande gekommen sind und diese Seite, die mit viel Herzblut zu dem geworden ist, was Ihr heute hier seht!

In diesem Sinne:

Ein nachträgliches Happy Birthday !!!

Mami Of Two

6. Dezember 2010 | Autor: Mami Of Two

Kommentare

Schreibe einen Kommentar