News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Demnächst auf dem Indiemarktplatz

Vorfreude ist doch die schönste Freude, oder? Man kennt so was aus dem Kino, wo einem ein toller Trailer um die Ohren und Augen gehauen wird und man denkt: „Hossa! Muss ich sehen!“ Was anderes machen wir hier nun auch nicht. Wir stellen euch hier nun recht kurz ein paar Indiespiele vor, die in den nächsten Tagen, oder Wochen – hängt immer ganz vom Peer-Review ab – erscheinen werden und bei den es sich lohnt mal ein Blick zu riskieren. Wir beschränken uns vermehrt auf den aktuellen Trailer (wenn keiner vorhanden ist wird mit ein paar Scgreenshots weiter geholfen) und einer ganz kurzen Zusammenfassung. Also…rasch weiter lesen und auf den neusten Stand sein…

Acid Rain

Man kann es als „I am Alive“ als Indiespiel ansehen. Ein Vulkan ist ausgebrochen und nun gilt es Leute zu retten bzw. diese zum Teil quer über die Karte zum Hubschrauberlandeplatz bugsieren. Das herausragende dabei ist die Grafik. Sehr detailliert und realistisch noch dazu. Die Spielbarkeit  ist relativ simpel, jedoch teilweise etwas über sensibel.

Trailer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

Preis: 80 Micrsoft Points

Tank Battles

Die Schmiede Gameloft macht nun auch bald den Indiesektor unsicher und beschert uns mit Tank Battles Single- und vor allem Multiplayerspaß! Das Prinzip ist simpel: Die anderen Panzer platt machen, bevor sie dich erwischen! Die KI ist TOP, die Grafik super und im MP eine Granate. Einzig die Ladezeiten nerven ein wenig…

Trailer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

Preis: 400 Microsoft Points

SketchBox 360

Nostalgie! Malen ohne ein Stift zu benutzen. Die älteren unter uns dürften diesen Spass noch kennen, jetzt darf man dirket am großen TV kreativ sein. Und wenn man nicht malen kann, dann vergnügt man sich mit den klasse Minispielen (wovon die meisten zu zweit gespielt werden können). Genial einfach, einfach genial! Der Soundtrack und die Grafik sind dabei hervor zu heben.

Screenshots

Preis: 80 Microsoft Points

Monsters (Probably) Stole My Princess

Ein 2D-Platformer der anderen Art – ganz zu schweigen von der Story, welche so richtig schön schräg daher kommt. Es sieht simpel aus, entpupt sich aber in der tiefe als recht schwierig, denn als kleiner Vampir sich gegen dicke Monster zu behaupten ist nicht immer einfach. Sieht aber wirklich gut und lustig aus und spielt sich auch so.

Trailer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

Preis: 400 Microsoft Points

Alle Preise sind ohne Gewähr. Ein genaus Datum kann auch nicht genannt werden, da dieser Prozess der XNA Community unterliegt.

Solch eine kleine Previewzusammenfassung wird es nun hin und wieder hier auf inside-360.de zu finden geben. Wenn ihr Wünsche, Anregungen, oder Feedback habt, dann lasst euch bitte in den Kommentaren aus. 🙂

15. Juli 2010 | Autor: Kn0kkelmann

Kommentare

  1. Sehr, sehr cool – schade, dass ich es jetzt erst entdecke … du brauchst nen indie twitter dem ich folgen kann 😀

  2. Gerald….besser als Twitter ist es hier wirklich jeden Tag vorbei zu guggn. 🙂 Aber vielleicht nehmen wir sowas in Zukunft in unser Programm auf. 😉 Abwarten…. 🙂

  3. @ Snatchy: Wie auch beim letzten mal: DIY mögen hin und wieder ne gute Quelle sein, aber wie bei dem anderen Titel ist es so das „Privates“ es bisher noch nicht in den Peer-Review gepackt hat und demnach ein Release am 5.August mehr als unwahrscheinlich ist. „Starlight“ ist ja auch nicht erscheinen, so wie es DIY vorher gesagt haben. Noch nicht. 😉 Dazu aber später etwas mehr. 🙂

    Ich sehe dazu sehr schwarz das es „Privates“ auf den Marktplatz packen wird. MS drohte ja schon an das sowas nix auf der Konsole zu suchen hat. Keine Ahnung wie die XNA Community das sieht (das Spiel ist wirklich sehr nahe am erlaubten / unerlauben dran….).
    Nimm uns in Zukunft als zuverlässige Quelle wenn´s um die Indies geht, denn glaub mir: Ich sehe wo sich was gutes anbahnt und wo nicht. Und „Privates“ gehört ganz klar zum guten Kaliber. 🙂

Schreibe einen Kommentar