XBLA Review: R-Type Dimensions

Für die etwas älteren unter uns gibt es ein Synonym für Shoot `em Ups mit Suchtpotential: R-Type. Da passt es wunderbar, dass auf Xbox LiveArcade die ersten beiden Teile dieser Serie unter dem Titel R-Type Dimensions neu aufgelegt und runderneuert wurden. Der Inhalt des Spiels läst sich mit wenigen Worten zusammenfassen: Ihr fliegt mit eurem kleinen Raumschiff von links nach rechts und verwandelt alles was euch entgegenkommt in rauchendes Altmetall. Zwischendurch sammelt ihr Powerups ein oder beharkt einen der riesigen Endbosse.

Soweit nichts besonderes: Spiele dieser Art gibt es zu tausenden. Was aber R-Type so besonders macht ist die Choreographie der Gegner, besonders der Endbosse: Der Kampf gleicht mehr einem Tanz um die symmetrisch abgefeuerten Projektile der Gegner herum bis man wieder in Schussposition ist. Das alles ist toll, würde aber einen Preis von 1200 MSP nicht rechtfertigen. Allerdings sind die beiden R-Type Teile für Dimensions extrem überarbeitet worden: Neben der klassischen Grafik gibt es auch eine komplett neu gestaltete Grafik – Wahlweise sogar in 3D von schräg hinten.

Zusätzlich bietet das Auswahlmenü noch die „Automatensicht“: Hier spielt ihr an einem virtuellen R-Type Arcade Automaten und habt das originalgetreu gestaltete Bedienfeld sowie den Automaten selber im Blick. Ein Multiplayermodus, wahlweise an einer Konsole oder über Xbox Live sind natürlich Ehrensache. Es bleibt ein durchweg gelungenes Remake eines Klassikers, das aber trotz der Features etwas teuer ausgefallen ist.
[xrr rating=9/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]

4. März 2009 | Autor: Stargaze

Kommentare

  1. Hatte auch mit dem Spiel geliebäugelt aber mehr als 800 Punkte geb ich dafür nicht.
    Vielleicht wirds ja mal billiger.

Schreibe einen Kommentar