XBLA Review: Crazy Mouse

Mit Crazy Mouse erscheint das erste Spiel aus dem Reich der Mitte auf XBLA. Auf den erste Blick wirkt das Spiel wie ein Pac Man abklatsch: Ihr müsst mit euerer Maus in einem Labyrinth Käsestücke einsammeln und Gegnern aus dem Weg gehen. Dank aufsammelbare Extras wie Waffen oder Power Ups, sowie abwechslungsreichen Levelstrukturen bietet das Spiel wesentlich mehr Abwechslung.

Ebenfalls mit an Bord ist ein Multiplayer Modus für bis zu vier Spieler, hier kommen die Waffen und Power Ups richtig zur Geltung, der Schadenfreude sei Dank. Grafisch ist das Spiel einfach gehalten, aber stimmig. Die Mäuse sind herrlich animiert, die Grafik sehr übersichtlich und doch recht detailliert und der treibende Soundtrack erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Auch beim Umfang kann man nicht meckern: 30 Einzelspielermaps und 16 Mehrspielerkarten sollten für ausreichend lange Unterhaltung sorgen.

Vor allem für den fairen Preis von 400 MSP sollten Knobelfreunde, die eine nette Abwechslung suchen, einen Blick riskieren. Das Spiel ist stimmig und motivierend.
[xrr rating=7/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]

16. Oktober 2008 | Autor: Stargaze

Schreibe einen Kommentar