Tipps & Tricks

Mit der Einführung der Xbox One hat Microsoft das Xbox-Betriebssystem auf ganz neue Beine gestellt. Einige Design-Entscheidungen wurden nicht stumpf von der 360 übernommen. Das Xbox One Betriebsystem versucht eigene Wege zu gehen. Viele neue nützliche Funktionen verstecken sich. Meistens sind es keine überlebenswichtigen Dinge, aber sie sind trotzdem nett zu wissen und manches erleichtert die Bedienung der Konsole ungemein.
Vorab: die Start und Select-Buttons des Controllers heißen jetzt View und Menu, der Guide-Button ist jetzt der Xbox Button.

Inhaltsverzeichnis

28. August 2014Smartglass wird immer mächtiger. Einige kleine Funktionen stelle ich auf Seite 3 vor.
21. Mai 2014Kleine Hilfsvideos auf Seite 2.

Pins sortieren

Nicht gerade offensichtlich ist die Funktion Pins auf der Xbox One zu sortieren. Diese ist wie vieles hinter dem Menu-Button versteckt: Einen Pin auswählen und Menu drücken. Mit „nach vorne bringen“ wird der Pin an die erste Stelle geschoben (rechts oben).

Mit Smartglass lassen sich die Pins sehr komfortabel an die richtige Stelle rücken.

Schnell zwischen Hauptansicht und angedockter App wechseln

Auch nicht umbedingt bekannt ist die Funktion schnell zwischen der Haupt-App und einer angedockten App zu wechseln. Durch Doppeldrücken des Xbox Buttons wird der Fokus jeweils auf die andere App gelegt. Es ist kein Umweg über das Dashboard mehr nötig.

Mehr als 30 Sekunden des letzten Gameplays aufnehmen

Die Xbox One zeichnet ja bekanntlich permanent die letzten fünf Minuten eines Spiels auf. Mit „Xbox aufzeichnen“ werden die letzten 30 Sekunden als Clip auf der Festplatte abgelegt. Hätte man gerne mehr als diese, lässt sich folgende Funktion nützen, die auch nicht umbedingt offensichtlich ist. Während ein Spiel läuft einfach Game DVR andocken („Xbox andocken Game DVR“) und dort „Clip jetzt beenden“ auswählen. Jetzt kann zwischen den letzten 30 Sekunden, 40 Sekunden, 1 Minute, 3 Minuten oder 5 Minuten gewählt werden. Der Clip mit dem Spielinhalt der entsprechenden letzten Sekunden oder Minuten wird dann als Clip auf der Festplatte abgelegt.

Schnellzugriff auf Funktionen in der Freundesliste

Auch hier spielt wieder der Menu-Button eine große Rolle. Wenn ihr in der Freundesliste („Xbox gehe zu Freunde“) einen Eintrag auswählt und Menu drückt erscheinen die recht praktischen Funktionen „Nachricht senden“, „Zur Party einladen“ und „Spiele vergleichen“.

Menu-Button als kontextabhängiger Alleskönner

Generell fungiert Menu überall im Dashboard als Kontext-Button. Laufende Apps lassen sich mit Menu schließen:

Die Einstellungen können über Menu von überall aus erreicht werden:

Und in „Meine Spiele & Apps“ lässt sich darüber auf Spielstände, installierte Add-Ons, die Deinstallation und so weiter, zugreifen:

Dieses Special wird immer weiter ausgebaut

Das war die erste kleine Runde von interessanten und nicht immer ganz offensichtlichen Funktionen der Xbox One im Dashboard. Dieses Special wird immer weiter ergänzt, sollte ich neue Sachen kennenlernen oder herausfinden. Gerne könnt ihr in die Kommentaren weitere Tipps und Tricks zur Xbox One schreiben.

Weiter zu Seite 2 …
Weiter zu Seite 3 …

28. August 2014 | Autor: McLustig

Kommentare

  1. Also erstmal vielen dank für den Artikel wobei du mir ja schon viele Sachen so gesagt hast und ich sie deshalb schon wusste. Ich frage mich wieso die Hersteller einer Konsole solche Informationen nicht in einer Art Tutorial auf die Konsole packt oder dies wenigstens in die Anleitung schreibt denn für sowas ist das ja eigentlich dabei.

    Ich weiß noch als mein Controller an der 360 das erste mal blinkte und ich nicht wusste was das zu bedeuten hatte weil das auch nirgendwo stand das es sich dabei um eine Warnung handelte das der Akku bald leer ist.

Schreibe einen Kommentar