Risen – Der Erfahrungsbericht oder die Last des Käufers

Was für eine große Freude, als Risen für die Xbox 360 angekündigt wurde und diese stieg noch einmal deutlich, als die vermeintlichen ersten Xbox 360 Screenshots auftauchten – was für eine Optik! So ging das Spiel eine ganze Weile weiter und die potentiellen Käufer wurden an der Nase herumgeführt, wie es selten der Fall war. Nach einiger Zeit platzte dann für viele der Risen-Xbox 360-Traum, denn die ersten „echten“ Screenshots der Konsolenversion tauchten auf! Entsetzen! Flüche! Große Enttäuschungen! Das Lager der Fans war so gespalten, wie nie zuvor.

In den ausgiebigen Diskussionen kam alles vor: Grafik sei nicht alles, ein echter Rollenspieler kann sich eine schöne Welt auch so vorstellen, tolle Grafik sei doch für ein Rollenspieler nicht wichtig und so weiter… Auf der anderen Seite wurde, unseres Erachtens zu Recht, über die technische Seite ordentlich gemotzt und zwar so laut, dass ein Deep Silver Mitarbeiter im World of Risen Forum sich zu Wort meldete und von einem Xbox 360 „Grafik-Patch“ sprach. Das beruhigte einige zumindest für ein paar Tage – mittlerweile hört man nichts mehr von dem besagten Mitarbeiter… Risen ist nun für den PC und für die Xbox 360 erschienen und wir möchten euch auf die Reise in 2 verschiedene Welten mitnehmen…

Risen – Eine optische Enttäuschung!

Bevor man die Xbox 360 Version von Risen ins Laufwerk schiebt, sollte man sich über die Konsequenzen im Klaren sein. Die ersten Minuten werden für Enttäuschung sorgen, Ernüchterung wird sich auf brutale und konsequente Art breit machen, da die Grafik alles andere als gut ist. Neben der sehr kahlen Welt und den überaus verwaschenen Texturen und teils hölzernen Animationen, bekommt ihr auch immer wieder die gleichen Charaktere vor die Füße geschmissen. Kennst Du 4 Gesichter, kennst Du sie alle – bestimmt! Die Gegnervielfahlt darf man ruhig auch „Gegnervielfaltarmut“ nennen, die zudem – ja, richtig – auch häßlich aussehen. Im Gegensatz zur PC – Version, die man besser vorher nicht spielen sollte, falls man sie besitzt, da man sonst wirklich vom Stuhl fällt, wenn man die Konsolenfassung sieht, sieht die Xbox 360 Version einfach gesagt zum Schreien schlecht aus – obwohl, es gab durchaus 2-3 Momente, in denen die Grafik etwas besser als schlecht aussah, wenn man den Blickwinkel richtig positioniert hat und in die Ferne schaut.

Doch Grafik ist nicht alles, wie es in der Spielebranche zu Recht des Öfteren heißt…

Risen – Die Screenshots

Risen – Eine gothische Erfahrung!

Nachdem man sich von dem technischen Schock erholt hat, darf man auch hinter die optischen Kulissen blicken und wird Zeuge eines Rollenspiels, welches so noch nicht auf der Konsole zu sehen war und das liegt eben an den Style, den Piranha Bytes seit jeher inne hat. Die Atmosphäre hat es gewiss nicht leicht, wenn die Grafik nicht mitspielt aber auch so bekommen es die Entwickler hin, mehr „Atmo“ aufzubauen als so manch ein Konkurrenztitel. Das liegt insbesondere an der guten bis sehr guten Vertonung der teils witzigen Dialoge. Aber wer jetzt glaubt, die gleiche Qualität der alten Gothic-Teile zu erhalten, der irrt. Irgendwie wirkt alles kopiert, der Witz kommt nicht immer und es kommt gelegentlich vor, dass die verwendeten Wörter/ Bezeichnungen zu „cool“ und damit unpassend rüberkommen und je länger man Risen spielt, desto stärker fällt es auf.

Ansonsten darf man an dieser Stelle ruhig sagen, dass sich hinter Risen ein Gothic versteckt. Es gibt wieder Lernpunkte bei jedem Levelaufstieg, die man bei diversen Lehrern „ausgeben“ darf, um neue Fähigkeiten zu erlernen. Man darf wieder unzählige Kräuter und Waren sowie Waffen und andere Dinge aufsammeln, um sie dann zu verscherbeln oder selbst zu verwenden. Das erzeugt (zumindest bei mir) wieder diese teuflische Sammelwut und man erwischt sich schnell dabei, wie man die Gegend nach Pflanzen absucht – stundenlang…

Risen – Ein kämpferischer Kompromiss!

Die Kämpfe laufen in der Konsolenversion deutlich schwieriger ab als auf dem PC. Die Steuerung wirkt insgesamt hakelig und teils sehr unruhig, somit bedarf es einiges an Übung, um mit dem Gamepad die ersten Erfolge zu feiern. Vorallem bei einem Aufkommen von mehreren Gegnern wird es für den Spieler sehr schwer, als Sieger hervorzugehen, da man aus der Drehung heraus nicht gezielt zuschlagen kann d.h., dass man sich erst drehen muss und dann schlagen kann – ist doof und wirklich nicht praktisch.

Da ich ein Fan der ersten Gothic-Stunde bin, vermisse ich ganz klar das alte aber sehr durchdachte Kampfsystem, welches ich hier aber nicht näher erläutern möchte, da es den Rahmen sprengen würde und warscheinlich kaum jemand interessieren dürfte oder?

Risen – Ein Fall für die Lupe!

Neben der miesen Grafik und der vermurksten (Kampf-)Steuerung, gibt es leider noch ein Manko, welcher sehr störend auffällt. Die Schriftgröße im Inventar ist definitiv inakzeptabel, ebenso die Icons und vorallem die Karten. Alles ist winzig und man muß sich wahrlich anstrengen, um die Informationen lesen zu können oder die Position auf der Karte zu erkennen. Somit gibt es hier noch einmal einen Grund, warum Gothic – äh, Pardon, Risen auf der Xbox 360 schwerer zu spielen sein dürfte…

Risen – Es macht aber Spaß!

Überraschung! Wer jetzt gedacht hat, dass wir Risen nun dem Vollstrecker überlassen und es in der Luft zerfetzen, liegt falsch. Ja, es ist in technischer Hinsicht eine bodenlose Frechheit und die Xbox 360 kann definitiv mehr – viel mehr – als das, was wir bei Piranha Bytes neustem Werk sehen. Ja, das ganze Spiel wirkt wie eine billige Kopie der ersten beiden Gothic-Teile und ja, ich bin Fan dieser Serie, was dem Fazit sicherlich noch einen Bonus gibt aber letzten Endes bekommt der Zocker ein Rollenspiel, welches so noch nicht auf der Xbox 360 existiert und es macht Spaß. Es ist schwer zu beschreiben und sicherlich für die kaum nachzuvollziehen, die sich die Screenshots und Videos der Konsolenversion angeschaut haben. Deswegen rate ich jedem „Nicht-Gothic-Spieler„, die Finger von dem Spiel zu lassen – so lange, bis evtl. eine Demoversion erscheint. Wer sich dennoch als „abgehärtet“ bezeichnet oder einfach nur wahnsinnig neugierig ist, muß es selbst verantworten 😉

Alle Gothic-Fans und -Liebhaber sollten dem Spiel auf der Xbox 360 eine Chance geben. Ihr habt ja nun erfahren, dass Risen schlecht aussieht und alles irgendwie schon einmal da war aber es ist eben dieses Gothic-Feeling, welches einem vor dem Bildschirm fesselt. Ich hatte/ habe meinen Spaß mit Risen!

Risen – Piranha Bytes, Deep Silver und Wizarbox!

Zu guter Letzt möchte ich noch einiges klarstellen und auch meinen Unmut äußern. Piranha Bytes hat mit der Konsolenversion „nichts“ (soweit wir es beurteilen können) zutun und ist für die schlechte Qualität warscheinlich nicht verantwortlich. Wer jemanden beschimpfen möchte, sollte somit eine mail oder sonstwas an Wizarbox schicken, die haben die Portierung übernommen und die Xbox 360 Version erstellt. Aber Vorsicht, auch die Jungs von Wizarbox haben sicherlich ihr Bestes gegeben (auch wenn es nicht gereicht hat) und wir wissen alle nicht, wieviel Zeit sie für die Portierung hatten bzw. wieviel Unterstützung sie bekommen haben. Letzen Endes sollte man Deep Silver für die Portierung verantwortlich machen und es zeugt nicht von guter Community-Arbeit, Fans mit falschen Screenshots“ zu verarschen“  und evtl. sogar im Nachhinein die Veräppelung mit einem sogenannten „Grafikpatch“ auf die Spitze zu treiben.

Es ist jedoch müssig, sich über diese Praktiken aufzuregen. Viel wichtiger ist es, dass die Community – also wir und ihr – auf solche Dinge achtet und Informationen weitergebt. Blindes Vertrauen ist auch in der Spielebranche nicht angebracht…

Risen – Die Wertung!

[xrrgroup][xrr rating=5/12 label=“Grafik:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]
[xrr rating=8/12 label=“Sound:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]
[xrr rating=8/12 label=“Motivation:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]
[xrr rating=10/12 label=“Umfang:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]
[xrr rating=6/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „][/xrrgroup]

Gothic-Fans dürfen auf den Spielspaß 2 Punkte hinzurechnen 🙂

Risen – Xbox 360 Gameplay Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

11. Oktober 2009 | Autor: Maynard

Kommentare

  1. Sehr schön geschrieben und leider nur zu wahr. Leider scheint man bei Deep Silver eher am schnellen Euro als an einer langfristigen Investition interessiert zu sein. Mit Risen hat man glaube ich den Namen von PB im ausland sehr geschadet.

  2. Auf meinem PC sieht Risen genau so aus wie auf der Box. Und es fesselt mich nun seit vielen Stunden. Wahrscheinlich hätte mich persönlich die Box-Version doch glücklich gemacht. Aber nu is egal. Zwei mal kaufen werde ich nicht.

  3. Gab es eigentlich nun nen Patch? Überlege das zu kaufen oder lieber auf Arcania-Gohtic 4 warten?

Schreibe einen Kommentar