Mini Ninjas – Kleine Krieger ganz groß!

Hack and Slash ist bekanntlich brutal, blutig und oft wenig abwechslungsreich. Oft kämpft man gegen Dämonen, große Ungeheuer oder Roboter und Aliens. Es geht oft in eine düstere und finstere Richtung mit supercoolen (Anti-)Helden oder großmutigen Rittern etc. Dieses Mal sieht es jedoch ganz anders aus – eher kleiner, bunter und irgendwie süßer – die Rede ist von den Mini Ninjas, ein Hack and Slasher von Io Interactive, die überwiegend durch Nr. 47 alias Hitman bekannt wurden…

Die kurze und schlichte Story

Ein böser Samurai mit bösen Energien wurde vor langer Zeit besiegt und verbannt. Nun beginnt der Schrecken wieder zu wüten, Unwetter bilden die bösen Zeichen und der Ober-Samurai erwacht wieder zu neuem Leben. Mit Hilfe seiner teuflischen Magie, verwandelt er alle Tiere in Samurai-Schergen, die ihn zur Weltherrschaft bringen sollen. So kurz, so dünn, so egal…

Ihr sollt nun diese Tragödie ins Reine bringen und spielt einen kleinen Ninja namens Hiro. Der kleine Freund hat als einziger Charakter magische Fähigkeiten, die anderen 5 unterscheiden sich vorallem durch Special Moves und den verschiedenen Waffen.

Die glorreichen Sechs

Hiro und seine Freunde sind mit Abstand die putzigsten Charaktere der Xbox 360. Es ist einfach herrlich, die Mini Ninjas durch die Level hüpfen, laufen, kämpfen, schwimmen und snowboarden zu sehen. Hiro ist der Anfangscharakter und im Laufe des Spiels müsst ihr seine Freunde finden. Sobald ihr sie gefunden habt, stehen diese auch sofort zum Spielen zur Verfügung.  Mit den insgesamt 6 Charakteren kämpft ihr euch durch Wälder, Wiesen, Festungen, Schneelandschaften, Friedhöfe und Höhlen, dabei schnetzelt ihr die Samurais, die sich wieder in friedlebende Tiere verwandeln. Gleichzeitig müsst ihr gefangengenommene Tiere aus den Käfigen befreien. Die besiegten Samurais und die befreiten Tiere hinterlassen kleine Kugeln, welche ihr aufsammeln müsst und dadurch Erfahrungspunkte bekommt. Mit steigenden Erfahrungspunkten, erhöht sich auch die Stufe des Charakters und eure Attribute werden verbessert – diese könnt ihr nicht beeinflussen und die Verbesserungen werden automatisch vorgenommen wie z.B. mehr Lebensenergie etc.

Hiro kann sich, dank seiner magischen Fähigkeiten, in jedes Tier „teleportieren“, dann lenkt ihr z.B. Füchse, Hühner, Frösche usw., was echt Laune macht aber bzgl. des Spielablaufs nicht nötig ist. Zudem kann der kleine Ninja-Held auch diverse Angriffszauber vom Stapel lassen wie Blitzstürme, Tornados und Meteoritenhagel etc. In den großen Levels könnt ihr viele verschiedene Pflanzen und Statuen sammeln. Die Pflanzen dienen zur Herstellung von verschiedenen Tränken, die dazugehörigen Rezepte bekommt ihr von den NPC`s. Die Statuen dienen lediglich als „Suchspiel“ und Achievement-Grundlage – habt ihr alle gefunden, bekommt ihr immerhin 100 GS.

Die Mini-Technik

Erwartet grafisch keine großen Highlights, die Präsentation ist sehr comic-like und wird schlicht aber eben auch einzigartig dargestellt. Die Umgebungen sind weitläufig und man kommt an Wasserfällen vorbei, läuft durch Blumenwiesen oder durchsucht Höhlen und große Festungen. Schöne Lichteffekte und tolle Animationen der Charaktere heben den Gesamteindruck auf ein gesundes Mittelmaß, welches aber gefallen kann, denn Mini Ninjas wirkt wie aus einem Guß und sehr atmosphärisch. Die Musik und die Soundeffekte kommen satt aus den Boxen und passen zum fernöstlichen Flair. Besonders die Gegner und die Tiere piepsen und fiepsen köstlich daher, wenn man die Samurais „Ninja! Ninja! Ninja!“ rufen hört, muss man einfach schmunzeln.

Die Kämpfe gehen leicht von der Hand und hier und da sollte man den Charakter wechseln, um leichter voran zu kommen.

Süß, süsser, Mini Ninjas! Manni`s Fazit:

Mir sind die Mini Ninjas total ans Herz gewachsen. Es hat einen riesen Spaß gemacht, sich durch die Levels zu kämpfen, Pflanzen und Statuen zu suchen, mit seinem Hut über das Wasser zu paddeln oder zu snowboarden oder einfach nur zu angeln. Es ist ein einfaches Action Adventure mit kleinen Jump and Run- sowie kleinen Klettereinlagen. Es ist zudem eine große Wohltat, mal nicht den obercoolen Actionhelden zu spielen, im virtuellen Krieg zu agieren oder ständig Autos gegen die Bande zu fahren. Mini Ninjas ist ein liebevoll gestaltetes Spiel, welches ein wenig oldschool ist aber seinen ganz besonderen Charme behält. Wer auf sowas nur annähernd steht, muss sich die Mini Ninjas kaufen!

Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung geben wird. Ninja! Ninja! Ninja!!!

Die Wertung

Wer auf Knuddelgrafik bzw. Comicgrafik steht, darf locker 2 Punkte draufschlagen. Aufgrund fehlendem Multiplayer und zusätzlichen Modis, fällt der Umfang sehr schwach aus. Die Spielzeit beträgt ca. 8-10 Stunden fürs einmalige und ausführliche Durchspielen, danach könnt ihr die Levels einzeln wählen und weitere Aufgaben/ Aufträge erfüllen bzw. alle Statuen finden.

[xrrgroup][xrr rating=7/12 label=“Grafik:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „] [xrr rating=10/12 label=“Sound:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „] [xrr rating=9/12 label=“Motivation:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „] [xrr rating=7/12 label=“Umfang:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „] [xrr rating=10/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „][/xrrgroup]

Mini Ninjas und ihr Video!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

25. September 2009 | Autor: Maynard

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Schreibe einen Kommentar