Herzlichen Glückwunsch Xbox One

Ein Jahr.

Selten hat ein Unterhaltungsprodukt seit seiner Ankündigung so viele Veränderungen durchgemacht wie die Xbox One. Kinect ist tot und das Betriebsystem ist in Teilen nicht mehr wiederzuerkennen. Microsoft liefert kontinuierlich Verbesserungen ab und hört vor allem sehr stark auf seine Community. Auch das Spiele-Lineup lässt sich zum Weihnachtsgeschäft wirklich sehen.

Als Dank und Geburtstagspräsent verschickt Microsoft heute E-Mails an alle, die eine Xbox One seit dem 22. November 2013 gekauft und genutzt haben. Es gibt Year One Hintergründe und ein Spielerbild als Download und außerdem bekommt ihr eine Xbox Live Nachricht mit dem Versprechen das Spiel LIMBO (Xbox 360; 9,99 €; Games Store Link) geschenkt zu bekommen, sobald es in der Zukunft für Xbox One verfügbar ist. Außerdem werden noch verschiedene andere Geschenke an zufällige Nutzer verteilt. Wenn ihr noch andere Geschenke als LIMBO bekommen habt, schreibt es doch in die Kommentare.

Also dann, auf ein spannendes zweites Jahr am Markt, die Konkurrenz ist Stark und das ist auch gut so.

Auf frohes Zocken
euer Niklas (McLustig)

22. November 2014 | Autor: McLustig

Kommentare

  1. Ich hab nur die Mail mit den Hintergrundbildern. Sonst nix. Kriegt also wohl nich jeder Limbo…

  2. @schorni

    komisch selbst ich habe die Nachricht bekommen. Die Nachricht kommt auch nicht per Mail sondern nur Nachricht auf Xbox Live.

    zum Thema

    Microsoft hatte bisher bei jeder Konsole Probleme beim Start. Bei der ersten Xbox gab es neben dem Imageproblem noch das Problem mit dem überhöhten Preis denn die am Anfang angeschlagenen 479 Euro kamen so gar nicht gut an sodass man recht schnell den Preis um 180 Euro auf 299 Euro gesenkt hat. Damals hat man dann den Erstkäufern die Microsoft das Vertrauen geschenkt hat noch 2 Spiele und einen Controller geschenkt um diese nicht zu verärgern.

    Bei der Xbox 360 sah es damals wirklich gut aus denn Microsoft hatte die Konsole in zwei Varianten angeboten wovon eine dann den Preis der ersten Preissenkung der ersten Xbox entsprach und die etwas größere Version war mit 399 Euro 100 Euro teurer. Auch die Hardware war damals von den Werten her wirklich positiv einzuschätzen. Leider hatte Microsoft dann doch noch ein Fehler gemacht und hat wohl bei der Entwicklung der Kühlung nicht auf die Hersteller der Hardware gesetzt sondern wollte Geld sparen und wollte es in Eigenregie entwickeln was sich am Ende aus großer Fehler rausstellte denn die Kühlung funktionierte am Anfang gar nicht. Die ersten Meldungen über Ausfälle gab es schon in der Nacht des US-Launch aber trotzdem hatte man noch auf Einzelfälle gehofft und so haben viele unter anderem auch ich die Konsole direkt zum Start gekauft. Ich selbst hatte Glück und meine fiel das erste mal im Mai im darauffolgenden Jahr aus und hielt somit knapp ein halbes Jahr. Insgesamt ist mir die Konsole 3 mal ausgefallen und die Kühlprobleme waren bei der letzten Revision des ersten Designs dann wohl endlich behoben denn die läuft immer noch.

    Und jetzt bei der One stimmte wohl eigentlich garnichts. Microsoft konnte das Konzept nicht durchsetzen bzw. sind sie zu schnell eingeknickt und haben es komplett geändert, wenn die zweite Konsole nicht Xbox 360 geheißen hätte dann hätte Microsoft die One in Xbox 180 umbenennen müssen. Ein weiteres Problem war wohl auch das Microsoft anscheinend unter Gedächtnisschwund leidet denn bei der ersten Xbox hat schon kein Preis von 479 Euro funktioniert und jetzt wollten sie es mit 500 Euro probieren wo sie dann 100 Euro teurer waren als die direkte Konkurrenz die dann auch noch bis auf den besseren Arbeitsspeicher sogar noch die gleiche Hardware haben. Die Argumente die sie jetzt noch hatten war vielleicht noch Kinect aus dem sie schon hätten was machen können aber leider hat das neue Team wohl nicht mehr selbst dran geglaubt und so wurde es fallen gelassen und alle Vorteile waren vorbei. Anstatt diesmal aber auch die Erstkäufer für das Vertrauen zu danken hat man einfach nichts gemacht und erst jetzt zum Geburtstag hat man sich dazu durchgerungen ein Arcadespiel das es auch schon für die Xbox 360 gab zu verschenken was ja wenigstens irgnedwas ist auch wenn kein wirkliche Entschädigung.

    Naja ich hoffe jedenfalls das die Enttäuschungen vorbei sind und das die nächsten Jahre besser laufen werden. Bei der nächsten Generation kann man dann ja wieder von vorne Anfangen und vielleicht dann wieder vorne sein.

  3. Ok dann keine Ahnung was da schiefgelaufen ist. Die Nachricht per Email hast du ja bekommen also kann es ja nicht daran liegen das du vielleicht keine Marketingmails erhalten willst.

  4. Nein das mit den zufälligen Goodies sind andere Klamotten und die wurde ja unter allen verlost. Limbo steht auch gar nicht auf der Liste der zufälligen Goodies. Vielleicht kriegen das ja alle die kein größeres Geschenk bekommen also so eine Art Trostpreis.

    Vielleicht kriegt schorni ja ein CoD Bundle. 🙂

Schreibe einen Kommentar