Die Würfel sind gefallen

Also, jetzt seid ihr dran. Schreibt in die Kommentare, was ihr über die ganzen Ankündigungen denkt. Nicht nur zur Xbox und Microsoft, auch gerne zur Playstation 4 und Sony. Was hat euch gefallen, was nicht? Immer her damit!

11. Juni 2013 | Autor: McLustig

Kommentare

  1. Dann wollen wir mal:
    Die 360 wird als Einsteigerkonsole positioniert auch wenn noch etliche „große“ Spiele dafür kommen. Die Entscheidung World of Tanks als Xbox 360 Titel zu bringen und zwar als F2P halte ich für sehr gelungen. Das Spiel ist richtig richtig gut und sehr bekannt, dürfte ein ähnlicher Hit wie Minecraft auf der 360 werden. Die Idee XBL Gold in Richtung PS+ aufzuwerten ist vor allem für Neueinsteiger interessant, die beiden ersten Spiele sind zwar nicht der Hammer in Sachen Aktualität, bleiben dafür aber für immer erhalten.

    Die Präsentation der One war sehr gelungen, wie versprochen ging es hier nur um die Spiele: Ryse sieht sehr gut aus und könnte richtig gut werden, Quantum Break macht extrem Neugierig und Forza 5 ist eh eine sichere Bank. Dead Rising 3 und Spark sind intreressant ohne (für mich) einen Kaufgrund darzustellen. der Preis von 499€ war zu erwarten, der Release im November auch, also beides keine großen Überraschungen, ebensowenig der Wechsel zu richtigem Geld im Shop. Zu den Social Features fällt mir nicht viel ein, nice to have aber ob ich jetzt unbedingt viele Spielszenen hochlade oder meine Session über Twitch übertragen muss ist fraglich. Auffällig auch, dass MS den Kampf um den japanischen Markt anscheinend verloren gibt, keine exklusiven Titel mehr von japanischen Entwicklern wie es scheint. So verständlich das angesichts der hoffnungslosen Lage von MS in Japan ist so schade finde ich das persönlich, damit geht viel exklusive Abwechslung auf der 360 verloren.

    Als Fazit muss man sagen, dass MS eigentlich alles richtig gemacht hat, während der Speilepräsentation hat man (fast) die ganze DRM / Always-on Diskussion vergessen. Ich frage mich allerdings warum Kinect Pflicht ist, auf der PK war kaum etwas davon zu sehen.

    Und dann kam Sony…
    Ich gucke jetzt seit fast 7-8 Jahren regelmäßig die großen PKs, einen so frechen und direkten Angriff auf einen Konkurrenten hab ich allerdings noch nicht erlebt: Gebrauchte Spiele können getauscht/verkauft werden, always-of ist möglich, dazu noch 100€ günstiger und wie sich im Nachhinein rausgestellt hat mit wechselbarer HD und erneut Region Free.

    Die PS3 hat viel Platz bekommen und Sony zeigt deutlich mehr Exklusivtitel als MS: The Last of Us, Beyond: Two Souls und GT6 sind allesammt Pflichtkäufe.

    Die PS4 hat wie oben erwähnt schon mal etliche Pluspunkte gesammelt, dazu noch einige richtig interessante Spiele: Knack ist für mich so was wie Kameo auf der 360, ein „niedlicher“ und trotzdem anspruchsvoller Titel zum Launch. Das Setting von 1886 finde ich sehr interessant, das Spiel spricht mich definitiv mehr an als das von MS gezeigten Titanfall (ich liebe halt Steampunk und Alternate Reality). Drive Club wird sich sicherlich nicht mit Forza 5 messen können, kommt dafür gratis zum Launch. Das der Multiplayer jetzt auch Geld kostet (PS+) war so nciht zu erwarten, stört mich aber auch nicht wirklich. Zu den Social Features fällt mir hier genausowenig was ein wie auf der One.

    Fazit: Sony hat MS frontal angegriffen und imho massiv gepunktet, die PS3 hat was Exklsuivtitel angeht die Nase meilenweit vorne und die PS4 punktet durch Preis und DRM Verzicht.

    Persönliches Fazit-Fazit:
    Nach der Ankündigung der Xbox One war für mich die Frage was Microsoft bietet um mich die DRM-Kröte zusätzlich schlucken zu lassen, MS hat es versucht und bei mir persönlich nicht geschafft. Die angekündigten Spiele sind gut-sehr gut aber wenn ich mich HEUTE für eine der beiden Konsolen entscheiden müsste würde es wohl die PS4, was die Spiele angeht nicht schlechter, dafür ohne DRM, Region-Free, wechselbare HDD und zudem noch 100€ günstiger.

    Jetzt bin ich auf die gamescom gespannt, eventuell schafft es MS ja da noch 1-2 exklusive Must-haves zu präsentieren und das Blatt zu wenden, wenn nciht sehe ich für die kommende Konsolengeneration schwarz für MS.

  2. Ich schließe mich der Meinung von Stargaze an. Sony hat es geschafft, mich zu überzeugen. Die PK und die darin enthaltenen Spiele ließen mein Herz höher springen, was auf der MS PK nicht der Fall war. Social Gedöns und aussehen der Konsole sind mir wumpe. Was jedoch zählt, ist die Politik hinter der Konsole und da hat MS von Anfang an für mich an Boden verloren. Ich mag meine 360, ich finde sie sogar besser als die PS3 und ich bin ein Achievement Jäger. Es gehört schon einiges dazu, mich vom Kauf der Xbox One abzuhalten…

    Für Ego Shooter und Kriegsspiele Liebhaber ist die One sicherlich eine tolles Stück aber für mich stehen Action Adventure und Rollenspiele im Vordergrund. Die PS4 kommt für mich zuerst ins Haus und vielleicht irgendwann die One…

  3. Ich war heute Nacht wach, als die Sony Pressekonferenz lief und ich muss gestehen, ich war sehr gespannt. Ich liebe Spielkonsolen und ich liebe moderne Technik, ich habe mich jahrelang auf die neuen Geräte und ihre verbesserten grafischen und spielerischen Möglichkeiten gefreut. Da Microsoft leider so viele Nachteile in die XBOX ONE eingebaut hatte, war ja zu befürchten, das Sony gleich zieht und die Gemeinheiten mit übernimmt.

    Dabei ist sowas einfach nicht notwendig. Wie viele hacks für die PS3 und die XBOX 360 gibt es denn, die auch auf dem Massenmarkt eine Auswirkung haben? Mir sind keine bekannt! Anbieter von Chips werden seit Jahren verfolgt, die Hardware ist daher in meinen Augen ausreichend geschützt, geknackte Konsolen werden zudem oft erkannt und vom Online Zugang ausgeschlossen. Es ist ja nicht so, das die neuen Geräte kein funktionierendes DRM haben.

    Für mich ging es also darum, was ich in der nächsten Generation mache. Ob es überhaupt eine Konsole geben wird, mit der ich halbwegs zufrieden sein werde. Entsprechend laut habe ich gejubelt, als Sony ihre Politik in Sachen DRM und Preis bekannt gab. Ich habe gejubelt, weil es eine leistungsfähige Next Gen Konsole geben wird die sich mit den aktuellen DRM Massnahmen zufrieden gibt. Das ist schon mal schön.

    Viel lieber währe es mir gewesen, wenn es die XBOX 720 gewesen währe, denn ich finde meine XBOX 360 toll und währe gerne bei meinem Gamertag geblieben, einfach die nächste Generation eines Systems kaufen mit dem ich bis auf die XBL Geschichte sehr zufrieden bin.

    Ich habe also nicht gejubelt, weil ich so ein großer Sony Fan bin, sondern weil es halt wenigstens eine Next Gen Konsole gibt, die ich für akzeptabel halte. Denn bejubelt habe ich Dinge, die heute noch auf der XBOX 360 für mich selbstverständlich sind.

    Als nächstes ist da die Sache mit den Exclusiv Titeln. Da hat Microsoft bisher nicht überzeugt, Sony aber auch nicht wirklich. Steinigt mich, aber Halo kann ich noch nicht beurteilen, ich muss endlich mal mit Halo 3 loslegen und meine kleine Halo Kollektion durchzocken, also weis ich noch nicht wie sehr mit Halo 5 dann fehlen würde. Von meiner Lieblinsserie Gears of War hab ich jedenfalls noch nichts gehört. Sony ist aber auch nicht viel besser, Killzone 4 ist zwar ganz schick aber ob das game etwas taugt muss man erstmal sehen, Killzone 2 war an zwei Stellen unspielbar schwer und Killzone 3 war richtig gut, aber noch ist mein Vertrauen in den Franchise nicht hoch genug.

    Alle anderen Games, die ich richtig Toll fand in den Demos, waren ja Multiplatformer wie Destiny oder Titanfall oder the Elder Scrolls Online.

    Was müsste Microsoft tun um die XBOX ONE noch attraktiv zu machen?

    1. Das komische DRM System entfernen oder besser optional machen. Für Disks das klassische XBOX 360 DRM, für Downloads das neue System. Bei Disks würde Optional übrigens nicht funktionieren, denn wie soll eine Offline Konsole erkennen, das eine Disk bereits an einen Account gebunden ist? Wenn Disks offline ohne Verifikation laufen sollen, müssen sie von dem neuen DRM ausgenommen bleiben. Das aber währe notwendig, um die Kunden wieder zu überzeugen!

    2. Kinect optional machen, auch vertriebstechnisch! Denn nur so lässt sich der Preis von 399.- Euro realisieren, den auch Sony anbietet! Das hat dan viele Vorteile: Gleicher Preis, Kinect ist wieder eine Option, wer Angst vor Spionalge NSA und Prism hat, ist auch beruhigt und SPiele Hersteller können Kinect nciht mehr voraussetzen sondern müssen je nach Zielgruppe entscheiden, was besser ist.

    3. Ganz wichtig auch, eine klare Kennzeichnung der Games, eine für Kinect und eine für kein Kinect wobei ein Spiel auch beide haben kann, wenn man es komplett mit und komplett ohne Kinect spielen kann! Microsoft sollte letzteres auch forcieren.

    Ja wenn das alles umgesetzt würde, dann könnt ich bei Microsoft bleiben, allerdings habe ich im Moment wenig hoffnungen, wie man aus der Windows Sparte sieht. Da werden Startknöpfe ohne klassisches Startmenü als kleine Placebos angeboten, um die Kunden zu besänftigen, statt ihre Wünsche zu erkennen und respektieren und ihnen eine Möglichkeit einzubauen, Windows 8.1 auch komplett auf dem Desktop zu bedinenen, ohne jeglichen Kontakt mit Kacheln und Charms und anderem Quatsch den man nicht will.

    Aber ein kleines bischen Hoffnung habe ich ja, und die heisst Sony, Konkurrenz macht manchmal eben doch das unmögliche möglich. Sollte Microsoft hier im Konsolenmarkt nicht massiv nachbessern, befürchte ich für die XBOX ONE das Schlimmste…

  4. Also ich sehe bisher keinen Grund eine oder gar beide Konsole zum Start zu kaufen. Die aktuellen Geräte bekommen scheinbar noch eine Weile Spiele ab und was sowohl MS als auch Sony zum Start ihrer neuen Konsolen exklusiv bringen ist eher ernüchternd. Forza 5 ok, das ist das einzige was mich interessieren würde, aber sonst ist da bisher für mich nichts interessantes dabei.
    Alle großen Multititel kommen auch noch für die aktuellen Konsolen.

    Nicht nachvollziehen kann ich dieses „Jubeln“ über Dinge die Sony sagt bezüglich Region Free, Online Zeug ect. Hier gilt immer noch zu bedenken, dass dies ausschliesslich Sony sagt. Jeder Publisher kann tun und machen was er will. Wenn EA Online Abfragen will, werden sie das einsetzen. Wenn Ubi den Weiterverkauf unterbinden will, werden sie das tun und wenn Activision Region Lock möchte, können sie das ebenfalls.
    Das ist kein Merkmal der Konsole oder von Sony. Da trifft jeder Publisher seine eigene Entscheidung.

    Amüsant finde ich zudem, dass ein neues „Feature“ der PS4 so ziemlich untergegangen ist: Online spielen kostet nun ebenfalls Geld. Komisch nur, dass sich kaum jemand drüber beschwert, obwohl das auf der 360 doch so schlimm war…

    Übrigens war nicht davon die Rede, dass „Drive Club“ Gratis ist, sondern „Drive Club PS+ Edition“. Ich schätze mal, dass es sich hier um eine abgespeckte Variante handelt. Würde mich sehr wundern, wenn man das komplette Spiel „Gratis“ raus gibt.

    Der Preis bzw Preisunterschied ist meiner Ansicht nach unwichtig und sehe ich nicht als Entscheidungspunkt für die eine oder andere Konsole.

    Sony verbaut angeblich stärkere Hardware in einem kleineren Gehäuse. Wird interessant wie gut und vor allem laut die Kühlung dann arbeitet.

    Alles in allem noch nicht viel überzeugendes gesehen und Nintendo sehe ich noch nicht geschlagen.
    Wird auch interessant sein zu sehen, wer ind er nächsten Gen finanziell Erfolge verbuchen kann. Vielleicht rennt Sony ja auch ins finanzielle Desaster mit ihrem „Plan“.

  5. @Kith inside-wii-u 😉

    Ich habe allerdings noch die Hoffnung das MS merkt das sie auf dem völlig falschen Weg sind. Lassen wir die Analysten bei MS in 2-3 Monaten mal die Vorverkaufszahlen analysieren und gucken dann was MS macht.

  6. @Stargaze Ich habe da wenig Hoffnungen, Microsoft zieht einfach sein Ding durch und wird nicht auf seine Kunden hören, das machen sie bei Windows ja auch nicht.

  7. @Nick
    Genau wie bei Windows 8 bist du hier viel zu persönlich und negativ eingestellt.

    Microsoft hat mit dem Update auf Windows 8.1 einige Veränderungen angekündigt die zum Teil notwendig sind und teilweise aber auch nur den Zugang zum System vereinfachen. Ich nutze seit dem Release von Windows 8 das System und muss sagen das ich mich an die neue Form des Startmenüs gewöhnt habe und die Änderungen gar nicht mehr so doof finde. In den alten Betriebssystemen habe ich Stunden verbracht eine gewisse Struktur in meinem Startmenü zu bekommen wo nachher nur noch ich durchgeblickt habe. Jetzt mit dem neuen Startmenü ist diese Ordnung nicht mehr nötig denn man hat alle Programme auf einem Blick und wenn das Startmenü zu groß werden sollte hat man immer noch die Suche.

    Zugegeben das man an einem Desktoprechner ohne Toucheingabemöglichkeiten zuerst auf die Kacheloberfläche startet macht keinen Sinn genauso wenig wie der Sperrbildschirm. Da ich mir die Informationen was sich jetzt genau mit dem update auf Windows 8.1 ändert nicht durchgelesen habe weiß ich jetzt nicht hundertprozentig ob sich da was ändert aber ich bin zuversichtlich. Im Gegensatz zum Konsolenmarkt ist der PC-Markt aber konkurrenzloser für Microsoft denn da stören die sich eher selbst denn Windows 7 war halt sehr erfolgreich und könnte die Abverkäufe stören.

    Im Konsolenmarkt ist es da ein wenig anders denn neben ihrer eigenen erfolgreichen Konsole (die ja auch mit hindernissen gestartet ist) haben sie auch noch zwei Wettbewerber die sich im Markt erfolgreich positioniert haben und auch beide was die Gesamtverkaufszahlen der Vorgängerkonsole angeht vor Microsoft liegen. Microsoft hat jetzt vor und auf der E3 ihr Gesamtkonzept für die nächste Konsolengeneration vorgestellt und sie wirkt auf den ersten Blick nicht positiv. Auch wenn es viele positive Punkte bei der neuen Konsole gibt werden die Negativpunkte stärker in den Fokus gezogen und für Microsoft gilt es jetzt die positiven Punkte stärker hervorzuheben und gegebenfalls Negativpunkte nochmal zu überdenken. Das sie das bis zum Launch der Konsole schaffen werden weiß ich nicht denn dafür ist so eine Entwicklungszeit eines System viel zu lang als das man so kurz vor dem Release große -dinge ändern kann aber ich denke mit den regelmäßigen Updates wird auch diese Konsole mit der Zeit besser und für so manchen dann auch interessanter.

    Zugegeben die Playstation 4 wirkt auf mich jetzt auch positiver und manchmal sogar zu schön um war zu sein aber ich denke Microsoft war auf der Präsentation einfach zu ehrlich. Während Sony nämlich auf ihrer Präsentation behauptet hat das man auf ihrer Ps4 alle Spiele Tauschen, Verkaufen und Ausleihen kann kam im Nachhinein heraus dass das nur für die eigenen Spiele von Sony selbst gilt und alle anderen sich trotzdem Maßnahmen ausdenken können um ihre Spiele einzuschränken. Microsoft hingegen hat die Regeln für sich und auch die anderen Publisher klar vorgegeben und lässt denen höchstens die Wahl ob sie die Maßnahmen nutzen oder auch nicht.

    Da Sony nach der E3 jetzt merkwürdig kleinlaut auftritt und Reportern die sie darauf ansprechen das die Konsolengeneration ja schon zu gunsten Sonys entschieden ist antworten das sie das noch nicht sagen können bin ich da ein wenig Skeptisch was das Konzept der Playstation 4 angeht denn einige nicht näher genannte Entwickler haben sich schon geäußert und haben gesagt das die Konzepte von Sony und Microsoft gar nicht so unterschiedlich sind.

    Das einzige was mich derzeit von einer Vorbestellung der Xbox One abhält ist der Preis und weil ich noch nicht weiß welches Spiel ich mir holen will denn der ganz Große Hit wo ich jetzt sage das ich den unbedingt brauche ist jetzt noch nicht dabei, eventuell könnte es Ryse werden aber dafür muss ich vorher mehr von dem Spiel sehen.

Schreibe einen Kommentar