News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Sony wird 16.000 Arbeitsplätze leichter

Gestern haben wir bereits berichtet dass Sony ( PS 3, PSP etc. ) sich um 8.000 Arbeitsplätze erleichtert hat. Als Grund gab der Konzern an dass die Finanzkrise langsam die Spieleindustrie erreichen würde und man sich darauf vorbereiten wolle.
Nun entlässt die Firma weitere 8.000 Angestellte, darunter viele Leih- und Zeitarbeiter. Weiter will der Konzern von 57 Produktionsstätten bis zu 10% schließen lassen. Ein herber Schlag, wenn man bedenkt dass Sony weltweit 185.800 Arbeiter beschäftigt.

Bleibt abzuwarten wann Microsoft und Nintendo von der Welle erfasst werden und wie diese die Verluste kompensieren werden.

10. Dezember 2008 | Autor: V3n3

Kommentare

  1. Wie schon in der anderen News geschrieben, ist es zu kurzsichtig gedacht, dass auf die Spielesparte allein zu schieben. Sony verkauft viel mehr als nur Konsolen und gerade am Handymarkt sieht es nicht so berauschend aus für Sony.
    Microsoft und Nintendo sind mit ihren Produkten viel besser aufgestellt als Sony und können die momentane Problemen theoretisch verkraften.

  2. Nene, die News bezieht sich nicht alleine auf die Spielindustrie, schorni. In einem anderen Bericht habe ich gelesen, dass die Spielsparte von Sony eine der wenigen ist, die noch leichten Gewinn abwirft.

    Ich denke, dass man besonders im Laufe des nächsten Jahres stärker zu spüren bekommt, was eine Rezession bedeutet – auch in der Spielindustrie, die in den letzten Jahren sehr verwöhnt wurde bzgl. Gewinnsteigerungen etc.

  3. Die Handy und Fotosparte soll nich so gut laufen, aber generell soll das problem wohl in den Währungskursen liegen, an den Schwankungen zwischen Dollar/Euro und Yen.
    Die Spielesparte macht derzeit verlust, aber dieser wird immer geringer. So wie bei MS am anfang halt auch. Unterschied ist hier nur, dass Sony aktuell 3 „Konsolen“ laufen hat und die PS2 und PSP noch recht gut laufen, somit den Verlust, den die PS3 einbringt, noch halbwegs abfangen.

  4. Über Sony wird bei euch auch bloß berichtet, wenn es etwas Negatives zu sagen gibt, oder? 😉

  5. Nein, Servian. Sony ist bloß der erste große Konzern, der mit der Rezession zu kämpfen hat und dies öffentlich gemacht hat. Ich denke, dass auch MS in den nächsten Wochen/ Monaten ähnliche Meldungen bringen wird.

    Falls dem so wäre, müssten wir aktuell berichten, dass der Beta-Launch von Home nicht wirklich gut läuft 🙂

  6. @Servian
    Ne, wie gesagt, es geht sich darum dass es Sony nicht gut geht und das liegt nicht nur am schleppendem Erfolg der PS3.
    Nicht das nachher gesagt wird dasses nur bei m$ ist, da sollte man doch lieber zeigen dass es an keiner Firma spurlos vorbeigeht.

Schreibe einen Kommentar