News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Sony kauft Gaikai!

Ein Blick zur Konkurrenz kann nie schaden und in diesem Fall ist es ein möglicher Indiz für eine neue Ausrichtung bezüglich der nächsten Konsolen Generation (oder auch nicht…). Sony hat für sage und schreibe 380 Million US Dollar Gaikai gekauft. Der Cloud Gaming Service von David Perry machte in der Vergangenheit des Öfteren Schlagzeilen, da dieser Service tatsächlich gut angenommen wurde.

Ob Microsoft das Konkurrenzprodukt On Live kaufen wird, bleibt abzuwarten…

Quelle

2. Juli 2012 | Autor: Maynard

Kommentare

  1. Ich schreib mal einfach so das OnLIVE irgendwie passen würde…. :] Und wie erwähnt hätte ich gegen solch ein Service nichts. MS sollte sich aber lieber mit Steam/Valve zusammen tun und ne SteamBox raus hauen…..^^

  2. Eine geile Sache wäre es mit der Steam Box… oder eben On Live… das ist sicherlich die Zukunft. Im Moment finde ich für mich heraus, wie angenehm es ist, die Spiele auf der Platte zu haben, ohne Discwechsel etc. Vorallem beim derzeitigen Umzug nerven die vielen Cd`s, DVD`s und eben die Spiele…

  3. Steam und generell digitaler verkauf (mit runter laden) sind doch was anderes als OnLive und Gaikai

  4. Im Grunde nicht, da man ebenfalls keine DVD`s etc. besitzt und man zahlt für Downloads und Streams…

  5. Keine DVD is die einzige gemeinsamkeit. Aber ist nen unterschied, ob ich das spiel trotzdem selbst habe oder per Videostream spiele und damit permanent abhängig von einer (sehr schnellen) Onlineverbindung bin.

  6. Krass, was für eine verbindung hast du? man müsste zeitnah (also jetzt) echt mal einen Erfahrungsbericht schreiben bzgl. Gaikai und Onlive…

  7. Meine Leitung kann max DSL 3000. Bei Gaikai kann man Demos von Spielen ohne Anmeldung ausprobieren. Ob es da Beschränkungen gibt keine Ahnung. Bei mir laufen die SPiele scheinbar in 800×600.

  8. Hätte es ja auch gerne probiert aber:
    „Aufgrund unserer Popularität möchten im Moment zu viele Benutzer den Gaikai-Spieledienst verwenden, sodass unsere Server zur Zeit überlastet sind. Bitte versuchen Sie es später erneut.“

    Und ich finde auch, dass Cloud Gaming auch noch einmal etwas ganz anderes ist, als Steam & Co.

Schreibe einen Kommentar