News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Milo is back! Beeindruckende Präsentation der weiterentwickelten Software

Milo hat uns schon damals fasziniert und es ist wahrlich erfreulich, dass Herr Peter Molyneux sich dem Jungen wieder widmet und eine weiterentwickelte Software präsentiert. Milo – The Game könnte man fast dazu sagen, sieht man doch nun deutlich mehr als nur einen Jungen auf der Schaukel etc.

Kinect und Milo scheinen wirklich zusammen zu gehören, wie die Schale zum Ei oder so ähnlich. Es ist schier unglaublich, was man in dem Video zu sehen bekommt, die Interaktionen mit dem Jungen, die Reaktionen auf Gesagtes usw. Klar, das Potential ist wahrscheinlich noch längst nicht ausgeschöpft und es gibt noch vieles zu tun aber bis jetzt sieht alles nach einem hoffnungsvollen Spiel aus – weiter so, Herr Molyneux und euch viel Spaß mit dem knapp 12 Minuten langen Video…

Milo – Neue Präsentation, das Spiel

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

19. August 2010 | Autor: Maynard

Kommentare

  1. Ich halte es immer noch für absolute Spinnerei. Okay, wenn es echt ist, ist es beeindruckend. Aber das war’s dann auch. Blagenerziehung am PC? Hahaha! Wer gibt denn dafür Geld aus.

  2. Also ich glaube schon dass das was werden könnte denn ich hatte damals mal für den PC eine Software wo man mit so einer Art Vogel reden konnte und der auch dem entsprechend reagiert hat und das hat zumindest damals ein wenig Spaß gemacht. Die interaktion mit einem computergeneretieren Menschen ist natürlich schwerer darzustellen als bei einem Vogel und deswegen kann ich mir das auch nur schwer vorstellen dass das auch wirklich funktioniert. Auf den Videos sieht das zwar immer ganz toll aus allerdings sind die Spieler die das präsentieren auch immer welche vom Team die genau wissen was sie als nächstes sagen können und worauf die Figur reagiert und ob das wirklich mit einem X-beliebigen Spieler der zum ersten mal davor sitzt auch so gut funktioniert bezweifel ich.

    Ich glaube wirklich das Milo in erster Linie wirklich nur ein Projekt ist mit dem Versucht wird zu zeigen was mit Kinect alles möglich ist. Ein paar einflüsse von Milo sieht man ja beispielsweise schon bei Kinectimals das ja auch auf den Spieler und dem was er sagt oder macht reagiert.

Schreibe einen Kommentar