News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

InsideIndie GewinnspielReview: Lumi

Viva la France! Was sie mit dem runden Leder nicht können, das klappert dann viel besser mit den Entwickeln von (Indie)Spielen. Neben den Landammännern von Arkedo und Press Start Studio gehören Kydos zum Non-Plus-Ultra im europäischen Raum. Das Talent sah auch die Jury bei der DreamBuildPlay 2010, denn ihr neuster Streich Lumi heimste dort den ersten Platz ein – zu Recht kann man da nur schreiben! Es gibt ja doch recht viele Spiele auf den Indiemarktplatz die wirklich hübsch aussehen, aber kaum eines das an diese wunderhübsche Optik ran reicht. Aber hinter der knuffigen Aufmachung steckt ein kleines Biest das gezähmt werden will. Hat man das gepackt wird man wirklich mit etwas tollen belohnt.

Wo wir auch grad beim Belohnen sind: Das Review von Lumi läutet eine neue Art der Indie Reviews hier auf inside-360.de ein. Ein Review wo ihr einen Code zum besprochenen Spiel gewinnen könnt, natürlich wenn euch Fortuna hold ist. Nun aber schnell zum Review….

Info zum Gewinnspiel

Die Anforderung um am Gewinnspiel teil zu nehmen findet ihr im Text. Jeder darf nur einmal dran teil nehmen und jeder muss mit einer gültigen E-Mail Adresse hier angemeldet sein (diese muss nicht extra genannt werden, wir können sie ja sehen). Die Glücksfee wird dann EINEN von euch ziehen. Sie ist unbestechlich und unendlich kompliziert. Am Gewinnspiel darf jeder teil nehmen der will, Redaktion wie auch der gemeine User, denn der Code wurde von mir besorgt und hat mit der Administration nicht viel am Hut. Das Gewinnspiel endet am Freitag, den  16. Juli 2010 um 16 Uhr – kurz danach lass ich dem Gewinner dann den Code zukommen. Alle Kommentare die nach 16 Uhr eingereicht werden nehmen nicht mehr am Gewinnspiel teil. Danke und viel Glück!


Im ersten Augenblick ist noch alles friedlich und Lumi tollt freudig durch den Garten…den wunderschönen Garten und unterhält sich mit seinen Artgenossen. Man selber steuert den knuddligen Namensgeber und macht sich sogleich mit dem Gameplay vertraut. Das schlimme Geschehen wird dann sogleich in einer Sequenz gezeigt – ein Aspekt der im Indiesektor kaum vorkommt. Man merkt dem Spiel sein Professionalismus in jeden Bit und Byte an.

Jedenfalls regiert nun die Dunkelheit diese friedliche Welt und Lumis Freunde wurden in fiese Ungeheuer verwandelt. Diese wieder in die Urform zurück zu verwandeln und das Licht in den neun Welten zurück zu bringen…das ist unser Ziel. Ein Ziel welches am Anfang kaum für möglich gehalten wird. Den hinter einer wunderschönen Fassade verbirgt sich Gameplaymonster was gerne seine Zähne zeigt und gelegentlich auch nach einen schnappt. Und die jetzige Finale Version ist bisweilen schon die Benutzerfreundlichste die es gibt. Den Lumi ist nicht der beste was das Springen angeht, kann aber dank seiner Kräfte (die mit den linken und rechten Trigger ausgelöst werden) an den farbigen Ringen und Linien sich fortbewegen. Und genau da liegt die Krux, denn was am Anfang recht simpel klingt das ist recht kniffelig. Das Geheimnis ist dabei sich mit der entgegengesetzten Farbe vom eigentlichen Ring ab zu stoßen um ein Extra an Weite und Geschwindigkeit  zu erlangen.  Wenn die Steuerung dann erst mal in Fleisch und Blut über gegangen ist, dann macht es wirklich viel Spaß die Glühwürmchen in den Level zu finden, diese an den Bäumen zu verteilen und so das Licht wieder zurück in die Welt zu bringen. Unterlegt wird das alles mit einem erstklassigen Soundtrack in dem sich auch die Soundeffekte passend einfügen.

Die Franzmänner und Frauen von Kydos ( wo wir grad von Frankreich sprechen: Nennt uns bitte euren besten Franzosenwitz in den Kommentaren um am Gewinnspiel teil zu nehmen) verstehen ihr Handwerk und wissen gute Spiele zu produzieren. Man kann sie wahrlich an die Spitze in Europa stellen und würde dabei ihnen vollends Gerecht werden. Nicht umsonst haben sie mit Lumi den ersten Platz im DBP 2010 geholt. Microsoft unterstützt diese Veranstaltung aber nun weniger und spendiert demnach den Erstplatzierten nicht mehr ein Arcadevertrag . Was nicht unbedingt schlecht ist, denn bis Lumi durch den Prüfungsapperat aus Redmond durch wäre würde locker ein ganzes Jahr ins Land streichen. Zumal es sich auch ein bisschen mehr nach Indie anfühlt, als nach einen dicken Arcadeblockbuster. Auch im Indiebereich wird es Lumi ganz sicher schwer haben. Es ist halt doch etwas speziell und mit 400 MS Points ein Titel der höheren Klasse. Wer aber einen Bogen um den Titel macht, der verpasst wahrlich ein ganz großes Spiel auf den Indiemarktplatz.

Fazit

Kaufen, aber zügig! Selten hat man einen DBP Gewinner so schnell spielen können und dabei so viel Freude erlebt. Auf der anderen Seite möchte man aber auch hin und wieder in den Controller beißen und laut „MERDE!“ brüllen. Das wird einen im vierten Level dann so richtig bewusst. Lasst euch aber bitte nicht unter kriegen…ihr werdet belohnt werden! Denn Lumi ist wahrlich ein Spiel was man gespielt und erlebt haben MUSS! Klemmt euch die 5€ für die nächste Packung Zigaretten, die Happy Weekend, oder das Whopper-Menü und gönnt euch den Titel und unterstützt damit einen Entwickler der es verdient hat. Es sieht nicht nur super aus, sondern ist auch vom spielerischen Wert ganz weit oben. Einziger Wermutstropfen ist aber der Schwierigkeitsgrad der den Titel vom IOTY abhält. Nichtsdestotrotz steuert ihr also gleich den Indiereiter an und gebt euer Geld für etwas richtig Gutes aus und sagt leise „Merci les bleus!“. Bitte nicht den Bordeaux, Brie und Baguette aber beim Supermarkt nebenan vergessen zu kaufen. Und Daumen drücken das die Franzosen bald auch wieder so gut mit den Ball umgehen können wie sie Spiele entwickeln.;)

[xrr rating=11/12 label=“Spielspaß:“ display_as=fraction_stars fraction_separator=“ / „]

Infos

Name und Link zum Spiel: Lumi

Entwickler: Kydos

Preis: 400 MS Points

Größe: 155 MB

Trailer:

15. Juli 2010 | Autor: Kn0kkelmann

Kommentare

  1. Sorry Kn0kkel, jetzt hast du mich auf den Geschmack gebracht – ab zu Burger King. 😛

    Okay und ein Witz.. haben sich irgendwie alle um Krieg gedreht. oO

    „Neulich in Frankreich angerufen…War mal wieder besetzt.“

  2. Also ich finde es ja gut, dass ihr euch auch um die Indie-Sektion kümmert, aber wenn ein Review zu 2/3 aus Kaufbefehlen und Lobhudelei besteht, dann ist das doch recht dürftig.

  3. Völler und seine Spieler unterhalten sich vor dem Match in der
    Umkleidekabine.
    „Hört zu Jungs, ich weiss die Franzosen sind schlecht“, erklärt
    Völler.
    „Aber wir müssen gegen sie spielen, um die UEFA glücklich zu machen.“
    „Ich mach‘ euch einen Vorschlag“, sagt Oliver Kahn. „Ihr geht alle
    ins Pub und ich spiele allein gegen sie. Was meint ihr dazu?“
    „Klingt vernünftig“, antwortet der Teamchef und die anderen Spieler
    und gehen ins Pub auf ein Bier und spielen Billard.
    Nach gut einer Stunde erinnert sich Mehmet Scholl, dass ja das Spiel
    läuft und schaltet den Fernseher an:
    „Deutschland 1 (Kahn 10. Min.) – FRANKREICH 0“
    zeigt die Anzeigetafel. Zufrieden widmen sie sich wieder ihrem
    Billardspiel und dem Bier für eine weitere Stunde, bevor sie sich das
    Endresultat betrachten. Die Anzeigetafel zeigt:
    „Deutschland 1 (Kahn 10. Min.) – FRANKREICH 1 (Zidane 89.Min.)“
    „Scheisse!“ schreien alle Spieler und rennen entsetzt ins Stadion
    zurück, wo sie Oliver Kahn in der Garderobe sitzen sehen, das Gesicht
    in den Händen vergraben.“Was zum Teufel ist passiert, Oli?“ schreit
    Rudi Völler.
    „Sorry Freunde“, antwortet Kahn, „aber dieser verdammte Schiedsrichter
    hat mich in der 11. Minute vom Platz gestellt.“

  4. @ Sandworm Wenn man die Demoversion testet, dann kann man meine Lobhudelei auch verstehen. 😉
    Bitte versteht das ich PERSÖNLICH sehr interessiert bin die Indes hier jeden schmackhaft zu machen und da auch gerne mal „Kaufbefehle“ um die Ohren haue. Zumal ich diesen Befehlston gerne in mein persönliches Fazit packe (bisweilen auch in der Einleitung) und versuche das ganze Gefühlschaos halt nur in die abschließenden Worte zu packen und nicht primär in den sachlichen Text.
    Würde ich hier ein ganz normales Spiel, von einen x-belibigen Entwickler mit einen halbswegs großen Namen testen, wo ich weiss das sich die Leute das sowieso holen werden, dann würde ich auch weniger euphorisch an die Sache ran gehen. Nur hier geht es um Leute die sich – wenn überhaupt – mit ein kleinen Team einen Wunsch erfüllen und es schmerzt mich halt einfach wie viele User den Indiereiter im Dashboard zum Teil gar nicht kennen, oder sich einen Scheiss darum kümmern, sondern lieber den nächsten und übernächsten Medal Of Duty hinterher lechzen. Im deutschsprachigen Bereich und auch viel von der restlichen Welt wird kaum über diese Spiele berichtet. Im Grunde auch wozu eigentlich? Man kann doch alles via Demo selber antesten. Und dennoch stecke ich mein Herzblut und meine Energie halt in diese Sparte. Und die Reviews und News zu den Indiespielen haben inside-360.de zu etwas besonderen in deutschsprachigen Raum gemacht. Und wir werden unseren Siegeszug weiter in dieser Sparte fortsetzen und ich werde auch in Zukunft Lobhudelei in den Reviews betreiben, wenn ich es für angebracht halte. Im Fazit darf sich ein Schreiberling gerne austoben, im sachlichen Text versuche ich das weiterhin zu unterdrücken. 🙂

  5. In der Wüste werden ein Bayer und ein Franzose von einem Eingeborenen volk gefangen genommen.
    „Wenn ihr überleben wollt“ so der Häuptling, „müsst ihr mir innerhalb einer Stunde in dieser Einöde jeder mindestens 10 Früchte auftreiben!“
    Bereits nach einer halben Stunde kommt der Bayer mit 10 Datteln zurück. Der Häuptling ist zufrieden und meint: „Wenn Du diese Datteln jetzt noch ohne zucken in Deinen Arsch hineinschiebst, bist Du frei!“
    Da beginnt der Bayer zu grinsen. „Was grinst Du so?“ „Ich dachte nur an den Franzosen: denn hab ich nämlich gerade mit ein paar Kokosnüssen gesehen!“

  6. mein Brüller!
    zwar gaaanz leicht schlüpfrig, aber lustig.
    *imo* natürlich 😉

    „Ein älterer Herr, ein reicher französischer Fabrikant, führt die Gäste durch seine vornehme Wohnung. Im Schlafzimmer seiner Frau erklärt er: „Voici la Cathedrale de Notre-Dame!“ Worauf die Gattin das Wort ergreift, als sie in das Schlafzimmer ihres Mannes eintreten: „Et voila le Dome des Invalides…“

    ich muß aber nicht zwingend gewinnen, da ich es mir eh kaufen will und die entwickler sicher etwas unterstützung brauchen 🙂

  7. Was heisst Hund auf Französisch?
    Labello.

    Ich find dein Review gar nicht soo schlecht wie es hier geredet wurde. Was mich viel mehr stört ist deim nicht vorhandenen Dativ 😉 Aber das habe ich hier schon viel zu oft bemängelt. Würd gern trotzdem gewinnen 😀

  8. @ pommes Dabei habe ich mir grösste Mühe gegeben und zwei mal durch die plöbe Rechtschreibprüfung in Office gejagt… 🙂 Sorry, aber was Hänschen nicht lernt… 😀 ativ ist pfuibäh bei mir, aber ich versuche auch weiterhin in Zukunft mein bestes zu geben das es nicht zu gemein klingt. 🙂 DAnke aber nochmals für den Hinweis. 🙂

  9. Heya,

    du hättest das Spiel vor dem Review durchspielen sollen 😉

    1. wäre dir dann aufgefallen, dass es noch einen 10. Level gibt der nur nicht im Menü gezeigt wird und

    2. wäre dann der 4. Level vom Schwierigkeitsgrad lachhaft, im letzten Level wirst du erst wirklich zur Weissglut getrieben.

    Dennoch – ein absolut genialer Titel!!! 4€ für ein Spiel auf diesem Niveau, da kann man nix verkehrt machen. Aber wirf doch mal einen Blick auf Urban Space Squirrels – nicht ganz so hübsch, aber für 80 Punkte bekommt man hier sogar noch mehr geboten!

    Und da ich gegen Witze bin die einzelne Länder verunglimpfen…

    Wie sieht der europäische Himmel aus?
    Englischer Humor, Französisches Essen und Deutsche Technik.
    Und die europäische Hölle?
    Deutscher Humor, Englisches Essen und Französische Technik.

  10. @ Gerald Schön ein weiteren Indie Veteranen aus deutschen Lande hier zu begrüßen zu dürfen. 🙂 Willkommen! Und Daumen hoch für deine Videoreviews.
    Und ja, Du hast recht…ich hänge noch im neunten Level und dachte eigentlich alles gesehen zu haben. 😉

    Und die Portal-Eichhörnchen habe ich hier auf der HDD. 🙂 Und ja…für 80 Punkte wahrlich gut, aber auch kniffelig wie Sau. 🙂

  11. Also dann ein kleiner Tipp für dich im neunten Level – ganz am Ende lass dich bloss nicht vom Blitz treffen. Du verlierst jedesmal ein paar Glühwürmchen und wenn die unglücklich landen, dann darfst du ne Menge „Ehrenrunden“ drehen um sie wieder einzusammeln.

    Ich hab den Entwickler auch schon informiert und er überlegt sich was er patcht. Ich hoffe in Level 4 macht er den See so breit, dass man sofort stirbt wenn man im hinteren Teil von der „Bahn gerät“… es ist nicht die Schwierigkeit die hier ein wenig nervt, es sind die unnötigen Wartezeiten bzw. die Notwendigkeit Selbstmord zu begehen um weiterspielen zu können.

    Aber Level 9 führt dich in Level 10 – du hast meine Videoreviews ja schon entdeckt, schau dir das Lumi Review unbedingt an – ohne einen kleinen Spoiler den ich im Review mache wird der 10 Level zur Höllentortur, mit ein wenig Info hingegen macht er wirklich Spass (ich hoffe Kydos wird hier ebenfalls nachbessern, darauf aufmerksam hab ich sie gemacht).

    USS ist wohl das kniffligste Spiel das ich in den letzten 10 Jahren gespielt habe, aber es ist gleichzeitig so wunderbar fair mit seinen vielen Checkpoints und es ist wirklich alles lösbar. James E. Holbrook, der Lead Entwickler von USS, ist ein echt netter Kerl und für einige der Leveldesigns verantwortlich – ich habe im ganzen Spiel nur eine einzige Stelle wirklich verflucht und die wird im nächsten Patch gefixed. Es ist wirklich toll wie sehr es dem ganzen Team darum geht ein tolles Spiel zu schaffen. Auch werden sie möglicherweise noch etliche Optimierungen vornehmen – ich hoffe ja insgeheim noch auf ein paar extra Coop Level. 🙂

  12. So denn… Recht herzlichen dank für die Kommentare bzw. die Witze. 🙂 Der Gewinner wurde soeben informiert. Ich hoffe auch in Zukunft auf eine rege Teilnahme. Vielen dank! 🙂

  13. Neee.. ist nix angekommen. Probier es noch mal. 😉
    Ach jaaa…ich hab ja nicht mal gewonnen. xD

  14. Jau, bitteschön und viel Spaß dabei! 🙂 Ach udn erzähle bitte all deinen Freunden von dieser wundervollen Seite. 😀 Hoffentlich war das jetzt nicht zu viel Lobhudelei und zu bestimmend…. 😉 🙂

Schreibe einen Kommentar