News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Gecheated in Shadow Complex?

Eigentlich wenig neues: Wer cheated, um seinen Gamerscore zu erhöhen oder um in den Leaderboards aufzusteigen, dem drohen Konsequenzen. Wer immer fair gespielt hat brauch sich damit keine Sorgen zu machen. Auch sonst ist „cheaten“ in diesem Fall von Microsoft genau definiert – Wer z.B. Cheats aus dem eigentlich Spiel nimmt braucht nichts zu befürchten, auch das obligatorische boosten fällt nicht darunter (Anders ist Level 50 ja wohl auch kaum zu erreichen). Wer darüber hinaus geht hingegen darf sich die nächsten Tage umschauen, denn anlässlich des Erscheinens von Shadow Complex wird man mal einen genauen Blick auf dessen Leaderboards werfen.

Wer dort überführt wurde, bzw. dessen Xbox, wird darauf hin erst mal daraus entfernt. Darauf hin wird dann auch der gesamte Gamertag unter die Lupe genommen und mit etwas Pech werden auch alle anderen Erfolge gelöscht – Im Gegenzug wird demjenigen aber ein schöner „Cheater“-Schriftzug spendiert. Wer das ungerecht findet darf sich auch gerne noch mal die die offiziellen Nutzungsbedingungen durchlesen und wer es nicht glaubt die Ankündigung bei Major Nelson.

Mehr zum Thema Cheaten gibt es hier auch auf der offiziellen Xbox-Seite.

16. September 2009 | Autor: schmusheep

Kommentare

  1. Wie kann man denn bei diesem Spiel Cheaten???

    Nicht das ich es machen würde, denn ich habe das Game normal durch und bin jetzt daran halt noch alle Gegenstände zu suchen.
    Und alle die Cheaten um nur ein paar Punkt mehr auf ihrem Konto zu haben sind eh….
    Wenn man für die GS etwas zurückbekommen würde, dann würde ich es ja verstehen, aber es sind nur ein paar Zahlen auf einer Gamercard und mehr nicht.

  2. Irgendwie finde ich dieses ganze Cheat Droh Szenario bescheuert.

    Nehmen wir mal Gear of War 1, da gibt es beim Endkampf einen Glitch, wo der Genaral Raam meistens hinter einem Block hängen bleibt und man so überhaupt mal ne Chance hat den Depp fertig zumachen. Das is ja eine Eigenheit der Software und die Ausnutzung von Eigenheiten der Software empfinde ich nicht als illegal aber sowas nennt man ja auch cheaten.

    Sehr ausführlich ist Microsoft ja nicht, wenn es darum geht, den Begriff Cheaten zu definieren. Also ist das immer irgendwie ein Damokleschwert weil man nie weis was nun alles erlaubt ist und was nicht.

    Letztendlich klingt mir das sehr nach Willkür, so ein Cheat ist letztendlich immer ein Produktmangel also sollte Microsoft das Gecheate bei Bedarf lieber mit Patches lösen. Solange einer seine XBox nicht manipuliert und alles mit dem Controller erledigt dürfte das kein Cheaten sein und das sollte Microsoft auch deutlich so schreiben.

  3. Nachtrag: sollten die eines Tages wirklich mal auf die Idee kommen, mir mein Account wegen irgend einem Ingame Cheat oder Exploit zu nullen, wandert alles Gerümpel zu Gamestop und Sony hat einen neuen Kunden 🙂

  4. Da kann man eigentlich ganz beruhigt sein, das Cheaten, welches MS verfolgt sind eher Sachen wie Savegames kopieren etc. – So das man schon richtig an der Konsole werkeln muss.
    Wenn Raam irgendwo feststeckt kann das MS ja auch nicht nochvollziehen, und Cheats mit denen sich Erfolge holen lassen können, z.B. in Dead Space oder Lego Batman, sind auch kein Problem.

  5. Leider ist Microsoft nicht so klar in seiner Definition von verbotenem Cheaten:

    > Im Zusammenhang mit dem Rücksetzen des Gamerscores wird
    > ein Cheater so definiert: Er erspielt Erfolge auf
    > unrechtmäßige Art und Weise und/oder unter Zuhilfenahme
    > externer Programme/Werkzuge.

    „Unter Zuhilfename externer Programme/Werkzeuge“ ist deutlich, da brauch ich mir keinerlei Sorgen machen, aber leider steht da auch „auf unrechtmäßige Art und Weise“ und das ist wieder so eine Aussage wo man alles hinein interpretieren kann. Solche vagen Drohungen finde ich einfach ätzend, Kundenfreundlichkeit sieht für mich anders aus.

Schreibe einen Kommentar