News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

gamescom – Die Gewinner der Awards

Wie schon letztes Jahr wurden auch in diesem Jahr Spiele und Hardware in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Die Jury, die aus bekannten deutschen Spielejournalisten (Michael Trier, Gamestar; Petra Fröhlich, PC Games; Christian Bigge, CBS) und anderen Vertretern aus dem Bereich Multimedia besteht hat insgesamt sechs Awards vergeben, im einzelnen wurden ausgezeichnet:

Bestes Spiel der gamescom: Gran Turismo 5

Beste Hardware: Sony Playstation Move

Bestes Konsolenspiel: Gran Turismo 5

Bestes PC Spiel: Crysis 2

Bestes mobiles Spiel: Super Scribblenauts

Bestes Onlinespiel: Guild Wars 2

Bestes Familienspiel: Kirby`s Epic Yarn

20. August 2010 | Autor: Killertapsi

Kommentare

  1. Wer wissen möchte warum es mit den Printmagazinen abwärts geht muss sich nur diese Auszeichnungen angucken:

    – GT 5 ist wirklich gut geworden und sah auf der gamescom auch etwas besser aus als Forza 3 (Schadensmodell außen vor gelassen), es fährt sich auch wie in typisches GT. Aber da ist jetzt nichts weltbewegendes udn besonderes dran was den Titel „Bestes Spiel der gamescom“ rechtfertigen würde außer, dass kein anderes Spiel auf der Messe so viele Anspielstationen hatte.

    – Move als beste Hardware? Sorry, das ist lächerlich. Move ist eine etwas bessere Wii Steuerung mit teils unterirdischen Spielen (wer The Fight gespielt hat weiß was ich meine) nicht mehr und nicht weniger.

    – Crysis 2 als bestes PC Spiel? Ja, es sieht umwerfend aus und macht Laune, aber da gab es doch ganz andere Kaliber wie The Witcher 2 (welches leider nur hinter verschlossenen Türen gezeigt wurde), Patrizier 4, Dragon Age 2, Need for Speed, Final Fantasy XIV, Diablo 3 und einiges mehr

    – Mobiles Spiel ist sicherlich Geschmackssache, fand aber Super Scribblenauts mehr ein Scribblenauts 1.5, wenn man sich im Vergleich ein Kingdom Hearts auf der PSP oder Final Fantasy 4 Heroes auf dem DS angesehen hat versteht man diese Wahl nciht ganz.

  2. Da hat MS ja ordentlich abgeräumt. 😀
    Verleiht doch eure persönlichen Auszeichnungen.. ich war nicht bei der GC, aber die offiziellen kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. xD

  3. Werden wir, zumindest einen für das beste Spiel auf der Messe, warte das Wochenende ab.

  4. also move finde ich schon wegen den schwulen leichtkügelchen super stuooide. ich werde es mir nie holen, egal welche titel dafür kommen werden.

    kinect andererseits werde ich mir definitiv holen. am anfang gibt es zwar nur casual-gedöhns, aber ich sehe dort einfach mehr potenzial: in einem taktik schooter die teamkameraden per handzeichen kommandieren und sein alter ego trotzdem mit dem controller steuern. oder aber gegenstände in einem inventar per handbewegungen verwalten und auswählen. hach, ein schöner traum.

  5. Nunja das passiert halt wenn man keine vernünftige Jury hat. Ich verstehe auch nicht wieso die Jury mit so vielen PClern besetzt wird wenn es doch heutzutage sowieso mehr um die Konsolen geht. Aber ob das Ergebnis bei der Hardwarekategorie nun ein anderes gewesen wäre wenn man beispielsweise jemanden von der Gamepro genommen hätte bezweifel ich denn wie man in den Videos zur Gamescom auf Gamepro sehen kann fanden sie Kinect zwar interessanter aber weil Sony schon richtige Spiele neben den Casualgames zeigen konnte und weil durch die Ähnlichkeit zur Wii schon so einiges an Spielen vorstellbar ist (Quasi die Wii-Spiele mit besserer Grafik) würden sie sich doch für Move entscheiden.

    Meiner Meinung nach ist das von Microsoft auch die vollkommen falsche Taktik nur das zu zeigen was noch dieses Jahr erscheint denn dadurch bekommt man halt den Eindruck das Sony viel bessere Spiele hat obwolh diese erst irgendwann nächstes Jahr oder vielleicht sogar noch später erscheinen.

    Den Gewinner in den Kategorien „Bestes Spiel der Gamescom“ und „bestes Konsolenspiel“ kann ich so garnicht verstehen denn Gran Turismo 5 ist jetzt nunmal kein wirklich neuer Titel sondern wurde ja schon die letzten Jahre auf den jeweiligen Messen gezeigt. Wenn es jetzt kein Releasedatum bekommen hätte dann wäre das Spiel höchstens ein Anwärter auf den Vaporware-Award denn so ein paar jahre wird das Spiel ja schon angekündigt.

    Der Gewinner in der Kategorie „Bestes PC-Spiel“ zeigt mir entweder mal wieder wie schlecht die diesjährige Jury war oder wie überflüssig mittlerweile der PC geworden ist denn wenn ein Spiel das auch für die Konsolen kommt auch das beste PC-Spiel ist kann da irgendwas nicht stimmen. Aber da es doch noch so einige Titel gibt die PC-Only sind glaube ich eher an die unfähige Jury.

Schreibe einen Kommentar