News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Dragon Age 2 – Die Demo, die Erfahrungen und die Änderungen

Seit dem heutigen Tage können wir endlich die Demo zu Dragon Age 2 herunterladen und spielen. Gesagt – getan… Nach einer mächtigen Ladung von knapp 2 GB, habe ich mich auch gleich ins Demonstrations-Getümmel geworfen und war doch sehr überrascht bzgl. der Änderungen gegenüber des Vorgängers…

Dragon Age 2 – Die Demo Erfahrung

Vorab sei gesagt, dass sich die Demo auf jeden Fall lohnt – nicht nur, um die Änderungen zu sehen, sondern weil sie durchaus gelungen ist. Dennoch kann ich mich nicht so richtig entscheiden, ob die Änderungen nun sinnvoll sind und das Spiel verbessern. Grafisch konnte sich das Spiel nur eine Richtung begeben – richtig! Dragon Age 2 sieht auf der Xbox 360 deutlich besser aus als der Vorgänger. Es wirkt alles etwas farbenfroher aber leider ist die Welt nicht belebter, was der Atmosphäre nicht unbedingt zu Gute kommt. Die Auflösung scheint höher und die Charaktere sind schön detailliert anzuschauen. Der Sound und die deutsche Sprachausgabe können sich hören lassen. Die Waffen klirren, die Blitze zischen und das Feuer brutzelt so, wie man es sich wünscht. Leider sind (mal wieder) die Texte nicht immer lippensynchron wiedergegeben worden. Dafür hat unser Held (oder Heldin) endlich eine Stimme bekommen und kann mehr sagen als nur Kampflaute von sich zu geben.

Der größte Unterschied liegt im Kampfsystem. Wir bekommen mit Dragon Age 2 ein deutlich action-orientiertes Rollenspiel. Per Tastendruck hauen wir in „Echtzeit“ auf die Gegner ein und können verschiedene Spezialmanöver tätigen. Gerade im Hinblick auf den Vorgänger, ist dies erst einmal sehr ungewohnt und die Kämpfe laufen schneller aber auch etwas „stupider“ ab. Man klickt nun deutlich öfter auf die Knöpfe des Gamepads, bis die Brut und anderes Gesocks am Boden liegen.

Von der Story bekommt ihr in der Demo einen Hauch mit. Man spielt das Tutorial, welches nicht komplett durchspielbar ist. Nach einem kurzen Film ist man für kurze Zeit in einer „richtigen“ Mission und begleitet weitere Charaktere, die im fertigen Spiel durchaus eine Rolle zu spielen scheinen. Die Menüs und Aufteilungen dieser wirken aufgeräumter und nicht überladen. Leider kann man in der Demo nicht das Inventar nutzen. Ebenso wenig kann man das Aussehen des Charakters ändern.

Alles in allem macht die Demo Spaß und ihr bekommt einen guten Eindruck hinsichtlich der Änderungen/ Neuerungen. Ich bleibe bei meiner Vorbestellung und freue mich auf Dragon Age 2 (11. März 2011) – wie hat euch die Demo gefallen?

Dragon Age 2 – Demo Gameplay

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte Beachte den Info-Banner unten.

22. Februar 2011 | Autor: Maynard

Kommentare

Schreibe einen Kommentar