News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Die 3 Sprachen für Kinect zum Release sind…*Update*

Festhalten: Natürlich das obligatorische Englisch, das war ja klar. Hinzu kommt, vielleicht bedingt durch hunderttausende Emigranten pro Jahr und einer sprechenden Bevölkerung von geschätzt 45 Millionen – Spanisch, mexikanisches Spanisch, um genau zu sein. Anzumerken sei  dann an dieser Stelle, dass es bei Englisch egal ist, ob amerikanisches, britisches oder kanadisches. Die dritte Sprache im Bunde ist dann – Tata – Japanisch, das berichtet die spanische Zeitung El País. Genau, extra für die 1.3 Millionen Japaner, die eine Xbox besitzen. Vorerst wird es also kein Deutsch oder auch Französisch geben, bzw. irgend ein anderes Spanisch.

Damit ist nach langem hin und her eindeutig klar, das Kinect zum Release sehr wohl, entgegen anders lautender Gerüchte, eine Sprachunterstützung haben wird. Und es bleibt auch recht wahrscheinlich, dass Kinect auch irgendwann Deutsch lernt, nur halt nicht bis zum Release zum 11. November. Zugegeben, mir fielen Englisch und Spanisch auch immer leichter als Französisch.

Via

*Update*

Wer sich schon gefreut hat, dass er jetzt mit seinen Spanisch-, Japanisch oder Englischkenntnissen punkten kann, der wird bitter enttäuscht werden. Die Stimmenerkennung wird anscheinend bis zum Frühjahr 2011 auf europäischen Konsolen deaktiviert sein – Region Code sei dank. Das könnte ein Hinweis darauf sein, ab wann dann auch die Erkennung anderer Sprachen, wie z.B. Deutsch, möglich ist.

Quelle

1. September 2010 | Autor: schmusheep

Kommentare

  1. Und das Update ist doch jetzt ein schlechter Scherz, oder? Die Spracherkennung ist eines der Hauptfeatures bei z.B. Kinectimals, wo ist das Problem die für englischsprachige Xbox 360 Besitzer in deutschland zu aktivieren?

    Da von „Europa“ gesprochen wird: Dürfen die Briten dann auch erst im Frühjahr 2011 mit der 360 sprechen? :ugly:

  2. @Stargaze
    Ist das so bei Kinectimals? Naja, Hauptsache das Spiel auch hier gleich veröffentlichen…

    Sehr schwach, dass sie uns nicht wenigstens erst einmal Englisch sprechen lassen. So kommt das ganze wie eine Beta rüber.. noch mehr als ohnehin schon.

  3. Ich habe es damals schon geschrieben udn ich schreib es wieder: Hoffentlich fällt MS mit ihrer doofen Kamera ordentlich auf´s Fressbrett. Und allen Anschein nach könnte das durchaus passieren… So schnell kommt mir dieses Teil nicht unter mein TV. Da investiere ich lieber die 150 Flocken in zwei gute Spiele (Fable 3 und Fallout: New Vegas als Lim.Edi) und habe damit viel mehr freude…und vor allem ich habe etwas in der Hand! Jawoll!

  4. Für mich ist Kinect sowieso als Produkt ein Epic Fail, erstens wegen dem Preis und zweitens wegen der groben Erkennung, das Ding kann meine Finger nicht erkennen,
    und ich will beim Zocken nicht mehr als ein paar Finger krumm machen schliesslich soll das nicht in Aerobic ausarten.

    Technologisch gesehen ist Kinect ein toller Prototyp, eine interresante Machbarkeitsstudie, die Version 2.0 mit Erkennung aller Fingerchen könnte die Eingabe am PC beflügeln.

    Bis dahin muss das Ding auch nicht sprechen können, ich bin schließlich nicht Scotty: „Computer, gibts was neues auf der Inside 360 ???“

  5. @knokkel:

    DA hab ich nur ein Problem: Seit meine Frau Kinectimals auf der gamescom testen konnte WILL sie das Ding UNBEDINGT (und was es bei einer FRau bedeutet wenn die beiden Worte „wollen“ und „unbedingt“ in einem Zusammenhang fallen muss ich dir wohl nicht erklären…)

  6. ich will das teil auch unbedingt haben! marc weiss wieso, und ihr werdet es dann auch erfahren. 😉

  7. @Cheffe Ja, das brauchst Du mich nicht erklären. 🙂
    @Kika Toll….der Chef ist im Bilde und der Rest nicht, ja? Traust uns nicht zu das wir stand halten und deine Idee vielleicht noch an ein Bäcker weiter verkaufen? 😛

  8. @Kn0kkel
    Anfangs war ich Kinect bzw. eher Project Natal noch sehr aufgeschlossen aber mittlerweile denke ich auch so bzw. ist es mir egal, wo MS damit landet, für mich ist es fürs erste tot.

    Allein dass zum Release wieder ein dickes Feature fehlt..
    Dafür ist mir der Spaß zu teuer & dann werden nicht einmal „meine“ Spiele unterstützt bzw. es muss sich erst zeigen, ob es neben den Casuals noch andere Titel gibt.
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass jetzt alle Casual-Liebhaber auf einmal lieber 300€ für ne 360 (ohne HDD) ausgeben anstatt ~150€ für eine Wii. Da bin ich gespannt, wie Microsofts Plan aufgehen soll.
    Dasselbe bei Move, obwohl dort wenigstens Hardcore Titel unterstützt werden.. ist mir aber auch zu teuer. 😀

  9. Ich denke mal auch das MS einfach zu sehr fürchtete das Dreamcast-Gen geerbt zu haben (nicht umsonst kommen nun viele DC Klassiker auf der Box raus… 😉 ), drum MUSSTEN sie den verweichlichten Casualmarkt näher kommen. Wie im echten Leben – die Hardliner sterben aus, lang lebe die Turbojugend! Ich bin mir ein Knüppel in meiner Hand (nein, ich meine NICHT den Schniedel!) groß geworden (habe vorher als Knirps die guten, alten Atrari Joysticks von mein Vater angeknabbert und später dann noch mit diesen gezockt!) und ich will eigentlich ganz gerne auch mit einen feinen Controller in meiner Pfote sterben. So sah es ganz sicher Darwin vor und so soll es auch bleiben! Welches Recht nimmt sich MS da raus die Evolution zu ändern?! Viva la Controllution!!eins1!elf!!1

Schreibe einen Kommentar