News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Deadly Premonition – Der Trashgeheimtipp kommt nach Europa

Starten wird doch mal ein kleines Spielequiz. Gesucht wird ein Spiel, in dem rätselhafte Ereignisse vorkommen. Gut, das trifft auf viele Spiele zu. Wie wäre es dann dazu mit einer Prise „Twin Peaks“? Klar, werden die meisten sagen, das ist Alan Wake. Das mag zwar passen, ist aber nicht das gesuchte Spiel, denn gesucht ist ein Open World-Titel. Nein, es geht nicht um einen Bootleg einer alten Alan Wake Version sondern um Deadly Premonition, ehemals Rainy Wood.

Das klaut sehr aus Twin Peaks und dreht sich auch hier um einen FBI-Agenten, ausgerüsteter mit einer ziemlich ausgeprägten Persönlichkeitsstörung, der einen Mord an einem Mädchen in einer amerikanischen Kleinstadt untersuchen soll. Das ganze gewürzt mit einer offenen Spielwelt und ein wenig Silent Hill. Das Spiel stammt aus den Händen des japanischen Entwicklerstudios Access Games und ist in den USA und Japan bereits dieses Frühjahr erschienen.

Was das Spiel am meisten auszeichnet ist aber nicht die Handlung oder das Gameplay, geschweige denn der Bart des Protagonisten, der in Echtzeit wächst (!) sondern das dieser Titel ein Trashfeuerwerk ist, das Seinesgleichen sucht. Dafür muss man nur mal einen Blick auf die Reviews werfen: IGN vergab 2 von 10 möglichen Punkten, während Destructoid die vollen 10 Punkte springen ließ. Wer auf ausgefeiltes Gameplay wartet wird sicher enttäuscht sein, das Spiel ist nur was für Trashfans, die dem grandiosen Scheitern ein Lächeln abgewinnen können. Und immerhin, das Spiel verkaufte sich über 50.000 mal.

Leider gab es aber bisher keinen Release in Europa und das Spiel selbst besitzt absurderweise einen Region Code. Lange Zeit war es ungewiss, ob man auch diesseits des Atlantiks jemals in den Genuss dieses Titels kommen wird. Jetzt hat der zuständige Publisher Rising Star Games verkündet, dass das Spiel definitiv auch hierzulande erscheinen wird. Erfreulicherweise wie in den USA gleich als Budgetspiel für 25 Pfund. Zumindest bei Amazon UK kostet das Spiel gerade sogar gerade nur 18 Pfund ohne Versand. Ein genauer Release-Termin steht aber noch nicht fest, bisher heißt es lediglich Herbst diesen Jahres.

Wer nicht solange warten kann, für den gibt es an dieser Stelle ein Video mit einer Stunde Gameplay. Jetzt kann man ja auch fast wieder hoffen, dass es auch irgendwann Darkest of Days zu uns verschlägt.

12. August 2010 | Autor: schmusheep

Kommentare

  1. ich hab auf youtube mal einige szenen gesehen. also wenn DAS kein echtes trashspiel ist, dann weiss ich auch nicht. das ist so grauenhaft schlecht, das muss man einfach spielen – so wie man uwe boll filme dann doch sehen muss (und sich danach einfach nur dreckig fühlt und unbedingt duschen möchte).

  2. Cooles Bild ausgesucht, Herr Schaf 😀

    Ähm, könnte es mir gut in meiner Trashsammlung vorstellen – hoffentlich gibt es vorher noch eine Demo, denn noch so ein Mega-Trash wie Onechanbara möchte ich mir verkneifen… höhö

  3. Ich denke mal das ich zugreifen werde… 🙂 Ohne wenn und aber! 🙂 Auch wenn ich es verdammt schade finde das man den Twin Paeks Teil komplett gestrichen hat. 🙁 Das hat für mich eine Menge vom Charme eingebüßt…. Naja, muss ich weiterhin auf ne Versoftung warten bzw. HOFFEN. Vielleicht sollte man den Finnen das mal stecken.^^ Ich will einen verdammten Erfolg dafür haben das Rätsel des tanzenden Zwerges gelöst zu haben. 😀 Wenn so´n Mist wie Dexter versoftet wird, dann dürfte es doch wohl net so schwer sein gen Twin Paeks zu reisen.

  4. Bei Amazon UK kostet es nur 25£ inkl. Versand. Weiß ja nich, ob das günstig ist, aber mir kams so vor.^^

Schreibe einen Kommentar