News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

CAVE setzt weiterhin auf Veröffentlichungen ausserhalb Japans

Wenn man mal die Arcadespiele Guwange und Nin²-Jump aussen vor lassen, dann schaut es ja nicht sonderlich rosig mit den Spielen der Kugeljunkies von CAVE aus, wobei es wahrlich schlechter aussehen könnte. Deathsmiles erfreute die Massen (wie auch Rising Star Games) und zeigte das es doch noch Bullet Hell Freunde gibt. Drum wird ja auch Anfang November im PAL-Gefilde (die USA schauen bisher in die Röhre….) DoDonPachi Resurecction hier auf der Xbox 360 erscheinen, auch via RSG. Die Verkäufe blieben den Japanern also nicht unbemerkt, auch die (positiven) Reaktionen auf ihrer FaceBook-Seite werden und wurden gelesen……..

So wurde von der Firma aus geäußert und versichert, dass in Zukunft auch weiterhin der ausländische Markt bedient wird. Wann und wie wurde bisher nicht erörtert (sie könnten damit ja Anfangen indem sie Deathsmiles II auch im europäischen Games On Demand-Service anbieten…), aber es soll definitv weiter gehen.

Denn auf dem japanischen Xbox 360 Markt sieht es ja doch recht mager aus. Die CAVE Spiele verkaufen sich mit „nur“ rund 20.000 Einheiten wenig und stehen den PS3 Spielen natürlich nicht im Wege. Dennoch wird man auch hier weiter den Markt bedienen, man sei es den Fans schuldig, aber man will halt nicht nur mehr Japan alleine bedienen.

Dies gibt Hoffnung auf ein Akai Katana Shin (Shin Red Katana), oder vielleicht sogar das Graphic-Novelle-Adventure Instant Brain (welches ja sogar mit einer Kinect-Unterstützung daher kommt…) PAL-Release

29. August 2011 | Autor: Kn0kkelmann

Schreibe einen Kommentar