Das war unser und euer 2017

Wir haben erfolgreich Weihnachten hinter uns gebracht und 2018 steht auch schon kurz vor der Tür. Gefühlt jede Webseite haut nun ihre Jahresrückblicke raus – Und da wir unser leckeres Weihnachtsessen von Mutti noch verdauen müssen und deshalb nicht mehr denken können, haben wir auch keine besseren Ideen als die Anderen und machen da einfach mal mit (und kopieren dabei nebenbei das Special vom letzen Jahr) 😀 .

Allerdings wollen wir euch nicht einfach Vorsetzen, was es denn mehr oder weniger Tolles in diesem Jahr gab, sondern wollen vielmehr EURE High- und Lowlights wissen.

Teilt uns in den Kommentaren mit, welche Spiele euch in den folgenden (oder auch eigenen) Kategorien am meisten gefallen oder genervt haben. Egal ob Xbox, Playstation, Wii / Switch, Mobile oder Brettspiel. Ihr dürft auch gerne mehrere Titel zu einer Kategorie nennen. Ihr müsst auch nicht jede Kategorie bedienen. Bitte schreibt nicht einfach nur den Spieletitel hin, sondern gebt eine kurze Begründung an und achtet bitte auf Spoiler!

Wir sind schon gespannt, welche ܜbereinstimmungen und Kontraste es geben wird.

Hier die Kategorien:

Mein(e) Highlight(s) des Jahres
Was ist euer Spiel des Jahres?

Mein(e) Flop(s) des Jahres
Welches Spiel war pure Zeit- und Geldverschwendung?

Meine Enttäuschung(en) des Jahres
Welches Spiel / welche News war eine Enttäuschung für euch?

Meine Überraschung(en) des Jahres
Welches Spiel / welche News war eine Überraschung für euch?

Mein(e) Geheimtipp(s) des Jahres
Welches (eher unbekannte/kleines) Spiel könnt Ihr anderen empfehlen?

Mein(e) Magic-Moment(s) 2017
Welcher Moment hat euch besonders bewegt oder um den Schlaf gebracht?

Mein(e) Aufreger des Jahres
Was hat euch in 2017 so richtig sauer gemacht oder einfach nur genervt?

Das muss ich in 2018 noch nachholen
Welches Spiel habt Ihr in 2017 nicht mehr spielen können und wollt es noch nachholen?

Darauf freue ich mich in 2018
Auf was freut Ihr euch in 2018 am meisten?

Bild: VectorOpenStock | Wikimedia Commons | Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International

29. Dezember 2017 | Autor: AssKikaX

Kommentare

  1. Mein(e) Highlight(s) des Jahres
    Die Xbox One X ist schon ein echtes Highlight und eine Überraschung gewesen. Die Konsole zaubert knackscharfe Bilder bei optimierten Spielen und ist super leise! Fantastisch. Ich liebe sie.
    Spielerisch habe ich wohl in Cities Skylines die meiste Zeit verbracht. Es macht immer wieder Spass neue Städte zu bauen, zu planen und zu optimieren. Ich vermisse aber schmerzlich noch einen Karten- und Asset-Editor sowie Mod-Support.
    Wolfenstein 2 zeigt mal wieder, wie spassig, abwechslungsreich aber auch bekloppt und ernst ein Spiel sein kann. Davon biite mehr! Ubisoft hat mit Assassins Creed Origins bewiesen, dass sie noch mimmer geniale Open-World-Spiele zaubern können und an Forza 7 kommt wohl kein anderes Rennspiel ran. Zu Edith Finch erfahrt Ihr mehr bei Überraschung.

    Mein(e) Flop(s) des Jahres
    Ich habe soweit keine wirklichen Flops erlebt dieses Jahr. Meist konnte man vorher erahnen, dass Titel wie Need for Speed Payback nichts werden. Ein Flop könnten höchstens die X-Videovergleiche von Digital Foundry sein, die es leider verpassen die X-Version mit Standard-Boxen zu vergleichen und lieber die X mit der PS4Pro vergleichen. Schade.

    Meine Enttäuschung(en) des Jahres
    Mass Effect Andromeda. Ich habe mich so sehr auf das Spiel gefreut. Ich hatte auch meinen Spass und finde es nicht so schlecht wie Alle es machen. Dennoch bleibt es weit hinter seinem Potential zurück. Sehr schade, dass es fürs Erste auch keinen Nachfolger geben soll, der alles wieder korrigieren kann.

    Meine Überraschung(en) des Jahres
    What Remains of Edith Finch. Ich kann McLustig garnicht genug dafür danken, dass er mir dieses Spiel so sehr empfohlen hat. Ich dachte es sei nur ein Walking-Simulator, aber es ist sooooo viel mehr. Ein Spiel, dass wirklich ans Herz, Hirn und die Seele geht. Einfach nur Grandios. Jeder sollte es spielen!

    Mein(e) Geheimtipp(s) des Jahres
    Sniper Elite 4 und Sniper Ghost Warrior 3 kann ich jedem empfehlen, der etwas mehr Taktik im Shooter haben möchte. Die Spiele sind zwar nicht perfekt, machten mir aber jede menge Spass. Wer es viel Ruhiger mag und ein Spiel zur Entspannung sucht, sollte sich theHunter holen. Ein wirklich faszinierender, schöner, atmosphärischer und beruhigender Jagd-Simulator.

    Mein(e) Magic-Moment(s) 2017
    Es gab mehrere Magic-Moments für mich. Das eine ist Edith Finch – komplett! – und zwei Passagen in Wolfenstein 2. Ich will aus Spoiler-Gründen nichts verraten, aber wer es gespielt hat, weiss was ich meine 😉
    Einen Magic Moment, den ich verraten kann, war als ich in Star Citizen das erste Mal durch das System reisen konnte und ohne Ladebildschirm auf einem Planeten landen konnte. Einfach geil! 1000x besser als No Mans Sky.

    Mein(e) Aufreger des Jahres
    Nicht die Lootboxen! Für mich war die „Fanbase“ um Mass Effect Andromeda der Aufrager des Jahres! Die „Fans“ haben es so sehr durch den Dreck gezogen, dass EA nun gar keine Mass-Effect-Spiele mehr machen wird. Danke! Mass Effect Andromeda war nicht das, was wir uns erhofft hatten, aber es war keine Vollkatastrophe.

    Das muss ich in 2018 noch nachholen
    Ich muss CoD WW2 noch weiterspielen. Hab nach der ersten Mission aufgehört und bis jetzt noch keine Motivation gefunden es weiter zu spielen. Und Witcher 3 X-Enhanced werde ich wohl auch nochmal durchspielen.

    Darauf freue ich mich in 2018
    Red Dead Redemption 2, Far Cry 5, The Crew 2, Kingdom Come Deliverence und was Bethesda wohl noch ankündigen wird auf der E3. Privat freue ich mich auf meine Verbeamtung (wenns klappt 😀 )

  2. Meine Spiele des Jahres

    Ich poste hier einfach noch mal meine Liste und schreibe ein wenig drüber:

    1. What Remains of Edith Finch

    Mein absolutes Highlight und Game of the Year 2017. Ich war so froh, komplett ungespoilt an diesen Titel herangegangen zu sein. Es ist ja ein Paar Monate vorher für PS4 erschienen und wurde überall immens gelobt. Um so erfreuter war ich über eine so zeitnahe Veröffentlichung für die Xbox. Und ich wurde nicht enttäuscht. So viel Herzblut und unfassbar tolle Einfälle stecken in diesem Spiel. Es ist echt eine kleine Perle und ich werde es wohl nie vergessen. Es muss halt nicht immer ein Blockbuster sein.

    2. Forza Motorsport 7

    Klar, „nur“ eine direkte Fortsetzung, aber mehr muss es auch nicht sein. Forza 6 war für mich perfekt und so ist es auch der siebte Teil. Und alleine weil ich die Liebe zu Rennspielen (naja eigentlich nur zur Froza Motorsport-Reihe) gefunden habe, landet es so weit oben in meiner Liste. Und als Xbox One X Enhanced Titel eh der absolute Oberhammer.

    3. Cities: Skylines
    Einfach ein top Spiel. Genau wegen solcher Spiele haben Konsoleros immer etwas neidisch auf den PC geschielt. Und dann kam Cities. Alter habe ich dort viele Stunden reinversenkt. Unfassbar toll und so gut wie unlimitierter Städtebauspass. Lediglich die CPU machte bei einer großen Stadt schnell schlapp. Jetzt, auf der One X ist es einfach butterweich und das ohne einen Patch. Besser gehts nicht!

    4. Life is Strange: Before the Storm
    Liebe. Große Liebe für diesen Titel. Auch hier ist es einfach toll, keinen komplizierten Riesentitel vor sich zu haben. Vor allem Funktioniert der Titel auch ohne die Zeitreisemechanik des Hauptspiels.

    5. Super Lucky‘s Tale
    Bunte, harmlose, freundliche und spaßige Spiele gibt es auf der Xbox wahrlich nicht viele. Um so mehr sollte man Microsoft durch den Kauf von Super Lucky’s Tale zeigen, dass man mehr solcher Titel möchte. Und durch den Erfolg des Spiels könnte das Studio bestimmt ein noch besseres nächstes Jump and Run rausbringen. Die Kreativität und den Ideenreichtum des Teams zeigt Lucky’s Tale ohne Zweifel! Und nich zu vergessen das knackscharfe Bild auf der One X.

    6. Thimbleweed Park
    Ich hatte schon immer ein Faible für Point and Click Adventures und gerade ein solch klassisches ist eine tolle Abwechslung zu den sonstigen Telltale Adventures. Ich ärgere mich nur ein wenig, dass ich nicht von Anfang an auf „schwer“ gespielt habe, es entgehen einem so viele tolle Rätsel und Details.

    7. RiME
    Bin ich froh, dass sich die Entwickler so sehr mit Sony verkracht haben, dass sie das Spiel auch auf anderen Plattformen herausbrachten. RiME steckt so voller toller Ideen und grafischen Details und Herz, dass es fast platzt.

    8. Candleman
    Ich könnte Candleman eigentlich auch gegen LEGO City Undercover tauschen, dass bisher beste der LEGO Spiele, wie ich zugeben muss. Doch es ist ja eigentlich schon so alt, dass ich dann doch Candleman an diese Stelle gesetzt habe. Es tritt vor allem durch eine echt einzigartige Spielmechanik hervor. Und auch die bedrückende Athmosphäre hat mich extrem gefesselt.

    9. Tacoma
    Ein Walking Simulator in Space. Super hübsch und eine tolle Mystery Geschichte mit tollen, vielschichtigen Charakteren. Ich liebe solche Sachen einfach, bei denen man am Anfang überhaupt keinen Plan hat, worauf es am Ende hinausläuft. Toll.

    10. Call of Duty: WWII
    Joa, die jährliche Portion Call of Duty verschlägt mich dieses Jahr mal wieder in den zweiten Weltkrieg und das kann es extrem gut. CoD WWII spielt sich wie ein Remake von Call of Duty 2 und das ist etwas extrem positives. Inszenierung, Athmosphäre, Leveldesign, grafischer Look, wo ich im letzten Jahr noch über Battlefield 1 gemeckert habe, kann ich CoD WWII nur loben. Von der extrem sauberen Grafik nach dem X Enhanced Patch kann ich ebenfalls nur schwärmen.

    Jetzt so im Überblick fiel mir auf, dass ich dieses Jahr extrem wenig Blockbuster und viele, kleine, tolle Spiele gespielt habe. Natürlich steht ein Wolfenstein 2 noch auf meiner Liste, aber der nächste wirklich große Titel wird dann wohl Red Dead Redemption 2 sein.

    Meine Highlights des Jahres

    Natürlich werde ich an dieser Stelle nicht die Xbox One X vergessen. Es gibt eigentlich nichts negatives. X Enhanced Spiele sind einfach immer wieder Mundöffner. Ein LEGO Marvel Super Heroes 2 ohne Kantenflimmer zu spielen, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können. Die X ist locker die perfekte Konsole. Wie leise ein so kraftvolles Minipaket sein kann. Microsoft hat wahrlich eine runde Sache abgeliefert.

    Deshalb ebenfalls mein Highlight: Die vielen Spiele, die bereits ein X Enhanced Update bekommen haben.

    Meine Enttäuschungen des Jahres

    Das noch so viele Spiele kein X Enhanced Update bekommen haben. Ein GTA V noch mal mehr aufgepimpt wäre der Hammer.

    Mein(e) Flop(s) des Jahres

    Der größte Flop dürfte wohl Battlefield 1 sein. Dieses miese … Was?! Das ist 2016 erschienen? Nagut, dann mecker ist halt mal ordentlich über den Singleplayer von Battlefront 2. Wobei … Ich möchte diesem Dreck eigentlich keine Gedanken widmen. Es ist einfach nur traurig.

    Mein Geheimtipp des Jahres

    The Hunter: Call of the Wild. Diese Jagdsimulation ist so unfassbar langsam und langweilig. Es ist eine wahre Freude.

    Meine Überraschung des Jahres

    Am meisten überrascht hat mich, dass LEGO City Undercover wirklich so gut ist. Ich habe damals zwar ein Let’s Play der Wii U Version gesehen, aber trotzdem hat mich der Titel nach so langer Zeit ordentlich an die Xbox gefesselt. Es ist halt doch mal erfrischend, keine Lizenzvorlage zu haben.

    Mein(e) Magic-Moment(s) 2017

    Das Öffnen des Xbox One X Kartons und die ersten X Enhanced Spiele. Dort ist auch vor allem das 2016 erschienene Call of Duty Infinite Warfare zu nennen. WOW. So eine saubere, detaillierte Grafik. Infinite Warfare hat mich bislang irgendwie erstaunlicher Weise am meisten beeindruckt.

    Mein(e) Aufreger des Jahres

    Star Wars Battlefront 2. Es ist einfach so traurig …

    Das muss ich in 2018 noch nachholen / weiterspielen

    Haufenweise Titel. Die Liste ist endlos.

    Welches Spiel habt Ihr in 2017 nicht mehr spielen können und wollt es noch nachholen?

    Von den 2017 erschienen Titeln eigentlich nur Wolfenstein 2.

    Darauf freue ich mich in 2018

    RED DEAD REDEMPTION 2. Das wird auf der X einfach wie Zucker sein.

  3. Mein(e) Highlight(s) des Jahres
    – The Evil Within 2 – in allen belangen deutlich besser als der erste Teil vor allem die Erzählung der Story ohne notwendige DLC
    – The Legend of Zelda Breath of the Wild – Zum Start der Switch haut Nintendo hier ein richitges Brett raus. Mehr Sprachausgabe der eigentich sehr guten Sprecher wäre schön gewesen, aber immerhin bekommt man nun teilweise welche. Klar bester Startitel einer Konsole seit langer langer Zeit.
    – Super Mario Odyssey – Mario und Zelda im gleichen Jahr… Nintendo liefert und Odyssey knüpft an die guten Galaxy Teile an. Auch perfekt für unterwegs um mal schnell noch ein paar Monde zu suchen.
    – Gran Turismo Sport – ja ich weiss, auch och hab im Vorfeld immer wieder gemeckert und das Spiel wurde deutlich abgespeckt. Aber es ist immer noch die Rennspielserie, die mir am meisten Spass macht. Kein anderes Rennspiel schafft den Spagat zwischen Gamepad Steuerung und nachvollziehbarer Physik so gut.

    Mein(e) Flop(s) des Jahres
    – Project Cars 2 – mit Gamepad immer noch teils fragwürdig zu fahren. Umfang hin oder her. Es macht wenig Spass.

    Meine Enttäuschung(en) des Jahres
    – Resident Evil 7 – hat nichts mehr mit Resident Evil zu tun.
    – Microsoft tut sich schwer mit Spielehighlights auf der Xbox.
    – EA mit einem richtig schlechten Jahr. Ihren Ruf als schlechtester Publisher werden sie wohl nie los werden.

    Meine Überraschung(en) des Jahres
    – Farmers Dynasty (PC, noch Early Access) im wachsenden Markt der Landwirtschafts Spiele ein neuer Ansatz mit einer „Story“.
    – Als eine der wenigen großen Publisher, bringt Bethesda mehrere Titel auf die Switch und sie werden dafür mit guten Verkauszahlen belohnt.

    Mein(e) Geheimtipp(s) des Jahres
    – Candleman – netter Rätselspass für zwischendurch
    – Thimbleweed Park – Ron Gilbert bringt den Glanz der alten Adventures wieder zurück. Wer Monkey Island und co mochte, sollte das spielen.

    Mein(e) Magic-Moment(s) 2017
    – Nintendo Switch auspacken. Immer noch ein Magischer Moment eine neue Konsole auszupacken und die ersten Spiele darauf u erleben.

    Mein(e) Aufreger des Jahres
    – Die Your Stage Funktion von Dirt 4. Ein eigentlich tolles Spiel mit viel besseren Zugang für Gelegenheitsspieler als noch bei Dirt Rally, aber Codemasters wollte sich arbeit bei der Erstellung der Strecken sparen und hat einen Generator eingebaut, der die Strecken mehr oder weniger zufällig generiert. Das funktioniert allerdings so schlecht, dass man auf einer Etappe teilweise mehrmals die gleichen „Abschnitte“ durchfährt, weil die dann mehrfach vorkommen. Das wirkt optisch eintönig und ist fahrerisch auch langweilig. Das killt die Langzeitmotivaton sehr schnell. Zudem hat das Spiel sogar weniger Inhalt als noch Dirt Rallye.

    Das muss ich in 2018 noch nachholen
    – viel zu viel… Mass Effect Andromeda, Wolfenstein 2, LiS BtS…

    Darauf freue ich mich in 2018
    falls sie denn 2018 erscheinen:
    – God of War
    – Kingdom Come: Deliverance
    – Vampyr
    – Metro Exodus
    – Jurassic World Evolution
    – Yoshi
    – Pure Farming
    – Kameo 2 (ja ja, das wird nich kommen, aber wenn würde ich mich freuen :)) wenigstens nen 4k Patch für den ersten Teil @MS?

Schreibe einen Kommentar