News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Microsoft übernimmt Streaming-Service Beam

It’s always been a dream of mine to make an impact in the lives of gamers all over the world, and I’m extremely excited to announce that we’re taking another huge leap towards making that dream a reality… Beam has been acquired by Microsoft!

Matt Salsamendi, Co-Founder & CEO

Von dem noch sehr jungen Start-Up habe ich bislang nichts gehört. Das Alleinstellungsmerkmal des Interactive Live Streaming-Service Beam ist die mögliche Interaktivität der Zuschauer mit dem Streamer. In den letzten Monaten flammten immer mal wieder Sachen wie „Twitch plays Pokémon“ auf. Über den Chat konnten Zuschauer alle gemeinsam Pokémon auf einem emulierten Gameboy spielen. Wie das technisch funktioniert habe ich bis heute nicht verstanden und wirklich teilgenommen auch nie. Den Reiz dahinter stundenlang gegen eine Wand zu laufen, erschließt sich mir nicht wirklich. Beam bringt diese Interaktivität als Kernfunktion mit und bietet SDKs, mit denen Spieleentwickler interaktive Funktionen in ihre Spiele integrieren können. Denkbar wäre eine Abstimmung in Telltales The Walking Dead, welche Entscheidung als nächstes getroffen wird.

Warum der Kauf dieser Firma nicht auch gleich eine Integration in die Xbox Betriebssoftware und eine App mitbringt verstehe ich mal wieder nicht. Das würde doch für sehr viel mehr Tamtam sorgen. Es bleibt also mal wieder abzuwarten, wie sehr der Service zukünftig in die Xbox Plattform eingebunden wird. Minecraft und das kommende Sea of Thieves sollen Aushängeschilder werden.

Xbox News
Microsoft Blog

11. August 2016 | Autor: McLustig

Kommentare

Schreibe einen Kommentar