News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Max: The Curse of Brotherhood erscheint morgen *in den USA* im Xbox One Game Store

Update: Leider kommt das Spiel erst nur in den USA morgen, es muss für Deutschland noch durch die USK. Nunja, dann halt erst im nächsten Jahr.

Morgen ist in diesem Fall der 20. Dezember. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger von Max and the Magic Marker, der 2010 erschienen ist. Max: The Curse of Brotherhood erscheint exklusiv für Xbox 360 und Xbox One und ist ein Titel, den man sich auf jeden Fall mal ansehen sollte. Die Version für die 360 hat bislang noch kein Datum, soll aber so bald wie möglich erscheinen.

19. Dezember 2013 | Autor: McLustig

Kommentare

  1. Wow das ist aber überraschend denn ich dachte das kommt irgendwann im nächsten Jahr. Den ersten Teil kenne ich gar nicht aber der Nachfolger sieht wirklich gut aus. Wieder mal schade das es keine Demos gibt denn ausprobieren würde ich es schon gerne. Wahrscheinlich erinnern sich die wenigsten daran aber mich hat das Spiel zu Anfang an Mighty Max Spielzeug erinnert was es Anfang der 90er gab.

  2. Ja, angesagt war eigentlich „Early 2014“, kommt aber nun doch schneller^^.
    Ich persönlich werde bis zur 360 Version warten und dann da die Demo ausprobieren.

  3. Ach ja stimmt da muss es ja eine Demo geben. Werde ich dann wohl auch machen und ich hoffe die Entwickler sehen die hoffentlich besseren Zahlen dann auf der Xbox 360 sodass sie dann erkennen das sich eine Demo lohnt.

  4. Wäre aber eine komische Schlussfolgerung der „Entwickler“ bei einer ca. 40-fach größeren Hardwarebasis.^^

  5. Ich meinte das die Entwickler anhand der Demo Downloadzahlen und dem anschließenden kauf sehen das sich eine Demo lohnt. Außerdem kann man jede Zahl runterrechnen.

    Im Grunde wollte ich damit nur sagen das ich es halt immer noch blöd finde das Demos jetzt optional sind und nicht mehr verpflichtend und ich hoffe das Microsoft da was macht wenn sich die Situation nicht ändert und dann vielleicht Demozeiten für die Vollversion einführt.

    Das Limitierungen funktionieren können sieht man ja an der DR 3 Demo die man auch nur zweimal 20 Minuten lang spielen kann.

    Zur lahmarschigen USK: Sorry aber dafür habe ich kein Verständnis denn andere Ratingsysteme haben es auch hinbekommen das Spiel einzustufen und hier in Deutschland hängt es mal wieder.

  6. „“Leider wurde Max: The Curse of Brotherhood zu spät an die USK übermittelt, um das Zeitfenster für die Veröffentlichung im Dezember einhalten zu können“, erklärt die zuständige PR-Agentur in einer Mail an Eurogamer.de.“
    Der Fehler liegt also eher beim Publisher als bei der USK.

  7. Vielleicht hat es sich so gelesen aber das habe ich nicht behauptet.^^
    Nur, dass es noch durch die Prüfung muss und nicht, dass die USK trödelt. 😀

  8. Ach also hat die USK ihre Version später bekommen als andere Rating-Systeme? Wenn das so ist dann will ich nichts gesagt haben und finde es schon komisch wie man da die USK einfach vergessen konnte.

    Ich glaube aber dennoch eher das die USK einen längeren Vorlauf braucht und man das einfach niht berücksichtgt hat. Die USK funktioniert ja leider etwas anders als die anderen Ratingsysteme weshalb sie halt länger brauchen.

Schreibe einen Kommentar