News & Gerüchte

zurück zur News-Übersicht

Eine kleine Sammlung von neuen Informationen über die Xbox One

Nach und nach kommen immer mehr Details zu Microsofts neuester Konsole ans Licht. Auf IGN beantwortet Marc Whitten regelmäßig Fragen der Community.

Xbox One und Xbox 360 können parallel mit dem selben Gamertag betrieben werden

Wenn noch beide Konsolen in Benutzung sind ist es nicht nötig den Gamertag jedes Mal umzuziehen wenn die Konsole gewechselt wird. Beide Konsolen können gleichzeitig laufen. Allerdings kann nur ein Gamertag an einer Xbox One angemeldet sein, genau wie es heute mit der Xbox 360 ist.

Digitale Downloads und Arcade Spiele

In Zukunft wird auf der Xbox One nicht mehr zwischen Games on Demand-, Indie- und Arcade-Spielen unterschieden. Auch der Arcade-Mittwoch wird wegfallen. Microsoft verspricht einen ständigen Fluss an neuen Spielen und Inhalten und auch Aktionen wie der Summer of Arcade sollen im Programm sein.
Durch die Umstellungen wird es auch nicht mehr umbedingt nötig sein, dass jedes Arcade-Spiel eine Demoversion haben muss. Wie genau das in Zukunft funktionieren wird ist noch nicht sicher. Was allerdings sicher ist, dass sämtliche Spiele schon während des Downloads gespielt werden können, es beschränkt sich nicht auf die „großen“ Spiele.

Digitale Vorbestellerboni werden in Zukunft nicht mehr nur an die Disk-Versionen gebunden sein. Auch im Xbox Games Store wird es möglich sein Spiele vorzubestellen und die Boni zu bekommen. Auch Special Editions von Spielen wird es geben.

Eine Funktion Spiele vor ihrem erscheinen bereits vorzuladen wird es zum Start nicht geben, diese Funktion steht aber auf der Liste und wird irgendwann nachgereicht.

Acht Controller möglich, sechs Gamertags angemeldet

Bis zu sechs Spieler können gleichzeitig auf einer Xbox One angemeldet sein. Kinect erkennt den Spieler der den Controller hält und meldet den passenden Gamertag automatisch an. Insgesamt wird die Xbox One acht Controller unterstützen.

Externe Speichermedien

Zum Start der Xbox One wird es nicht möglich sein externe Speichermedien zu nutzen. Ob das bedeutet, dass es generell nicht möglich ist zum Beispiel einen USB-Stick mit MP3s anzuschließen und über die Konsole abspielen zu können oder ob es sich nur darauf beschränkt Spiele-Downloads und Inhalte auszulagern, ist nicht bekannt. Diese Funktionalität wird aber definitiv nachgereicht.

Sprachbefehle

Kinect kann unterscheiden wer im Raum gerade spricht. Um zu verhindern, dass die Konsole sofort aus geht wenn jemand im Raum „Xbox aus“ sagt muss diese Aktion vorher noch einmal bestätigt werden.

Momentan gibt es noch einige Verwirrungen in welchen Ländern welche Sprachkommandos funktionieren. Der aktuelle Stand ist, dass das Kommando „Xbox an“ nur in fünf Ländern unterstützt wird: Deutschland, Kanada, Frankreich, UK, und die USA.
Microsoft hat allerdings gesagt, andere Sprachkommandos wird es auch in anderen Ländern und Sprachen geben. Wie genau das alles aussehen wird soll später noch klargestellt werden.

Erscheinungsdatum und Produktion

Ein genaues Datum bleibt uns Microsoft immer noch schuldig, der November als Zeitraum bleibt aber auf jeden Fall erhalten. Die Xbox One sei gut auf dem Weg und wurde jetzt in die finale Massenproduktion geschickt. Außerdem wurde die CPU noch ein letztes Mal optimiert und von 1,6 GHz auf 1,75 GHz hochgeschraubt.

4. September 2013 | Autor: McLustig

Schreibe einen Kommentar